Lass Dating-Apps für dich arbeiten

Pexels gustavo fring 4148897

Dat­ing-Web­sites und ‑Apps wur­den in den neun­ziger Jahren des let­zten Jahrhun­derts immer beliebter. Im Zuge der ras­an­ten Entwick­lung des Inter­nets gewan­nen sie weltweit an Beliebtheit. Die Online-Dat­ing-Sta­tis­tiken für heute sehen wie fol­gt aus:

  • jed­er dritte Men­sch auf der Welt hat min­destens ein­mal in seinem Leben jeman­den im Inter­net kennengelernt;
  • Weltweit gibt es mehr als 8.000 Online-Partnervermittlungen; 
  • etwa 40% der 25- bis 54-Jähri­gen nutzen Online-Partnervermittlungen; 
  • das größte Pub­likum der Part­nerver­mit­tlun­gen — Einwohner/​innen der Vere­inigten Staat­en (fast 63%) der Gesamtzahl;
  • Etwa 17% aller Ehen auf der Welt begin­nen heute mit Online-Dating.

Auf den ersten Blick sehen die Sta­tis­tiken wirk­lich gut aus. Mil­lio­nen von Men­schen find­en ihren See­len­ver­wandten online, bauen starke Beziehun­gen auf und grün­den eine Fam­i­lie. Aber warum läuft bei den einen alles wie am Schnürchen, während andere Monate und sog­ar Jahre mit der Part­ner­suche ver­brin­gen? Doch alles ohne Erfolg…

Viele fan­gen nach erfol­glosen Ver­suchen an, sich selb­st die Schuld zu geben und denken, dass sie nicht attrak­tiv und inter­es­sant genug sind. In Wirk­lichkeit ist das nicht der Fall. Höchst­wahrschein­lich bege­hen sie ein­fach die üblichen Fehler auf Dat­ing-Seit­en und ‑Apps. Diese Fehler musst du aus­merzen, damit Dat­ing-Dien­ste irgend­wann für dich funktionieren.

Die häu­fig­sten Fehler von Dat­ing-App-Nutzern und wie du sie vermeidest

Fehler Nr. 1. Unbe­dachte Swipes

Viele Dat­ing-Apps funk­tion­ieren nach dem Prinzip der gegen­seit­i­gen Sym­pa­thie. Wenn der Nutzer mit einem Swipe anzeigt, dass ihm eine Per­son sym­pa­thisch und inter­es­sant ist, und sie im Gegen­zug gegen­seit­ige Sym­pa­thie zeigen, bietet die Anwen­dung den Start ein­er Kom­mu­nika­tion an. Dieses Sys­tem ist in der The­o­rie gut. In der Prax­is geben viele Men­schen völ­lig gedanken­los ihre Sym­pa­thie an alle weit­er, um mehr Match­es zu bekom­men. Aber das ist reine Zeitver­schwen­dung. Du wirst eine Menge Match­es mit Leuten erzie­len, die eigentlich völ­lig ungeeignet für dich sind.

Tipp: Zeige deine Sym­pa­thie auf aus­ge­wo­gene Weise und schau dir, wenn möglich, das Pro­fil der Per­son an, bevor du eine Bekan­ntschaft eingehst.

Fehler Nr. 2. Unangemessene Begrüßungs­formel und Unfähigkeit, sich zu präsentieren

Ein Gespräch zu begin­nen, ist der schwierig­ste Teil. Dabei hängt die weit­ere Kom­mu­nika­tion oft von dein­er Begrüßungs­formel ab. Das banale Hal­lo. Wie geht es dir?“ ver­wirrt den Gesprächspart­ner nur. Auch alle möglichen Anmach­sprüche aus dem Inter­net — nur ein iro­nis­ches Gelächter.

Tipp: Versuche, die individuellen Merkmale einer Person zu bemerken: Aussehen, Kleiderordnung, Umgebung, Interessen usw. Finde etwas, worüber der Gesprächspartner auf jeden Fall reden möchte. Das kann eine ungewöhnliche Haarfarbe sein, ein Poster einer Musikgruppe an der Wand, ein Foto mit einem Haustier was auch immer.

Fehler Nr. 3. Der Versuch, eine vollständige Kopie von dir selbst zu finden

Das ist einer der häufigsten Fehler. Viele suchen nach einer Person, die ihnen so ähnlich wie möglich ist — mit den gleichen Interessen, Musikvorlieben, Kleidungsstil und sogar der Sprache. Das ist Unsinn! Ja, ihr müsst etwas gemeinsam haben, das ist verständlich. Aber mach das Online-Dating nicht zu einer Suche nach deinem eigenen Klon.

Tipp: Versuche, dich nicht mehr auf dein „Ich“ zu konzentrieren und versuche nicht, dessen Spiegelbild in anderen Menschen zu finden. Das ist unmöglich. Außerdem sagen viele Menschen, dass sich Gegensätze anziehen. Die Chancen auf eine starke Beziehung sind gerade bei denjenigen größer, die dir nicht sehr ähnlich sind.

Fehler Nr. 4. Unausgefülltes Profil in der Dating-App, alte Fotos oder fehlende Fotos

Die einen sind einfach zu faul, alle Felder in der Dating-Bewerbung auszufüllen, andere wollen nicht vor einem großen Publikum über sich selbst sprechen, wieder andere sind überzeugt, dass das gar nicht nötig ist und man sich schon im Laufe der Kommunikation kennenlernen kann. Das stimmt so nicht. Dein Profil ist deine Präsentation. Danach wirst du beurteilt. Das Gleiche gilt für das Foto. Es gibt fast keine Chancen auf eine erfolgreiche und vielversprechende Bekanntschaft, wenn du nicht einmal ein Profilbild hast.

Tipp: Fülle alle empfohlenen Felder in der Dating-App aus und knausere nicht mit deinen Fotos. Lade ausschließlich aktuelle Fotos hoch, die nicht länger als sechs Monate zurückliegen. Du selbst bemerkst möglicherweise auch nach 5 Jahren keine Veränderungen an deinem eigenen Aussehen. Aber glaub mir, sie sind da, und auf dem Foto von vor 2-3 Jahren ist vielleicht schon eine ganz andere Person zu sehen.

Fehler Nr. 5. Kommunikation nur per Schriftwechsel bis zum allerersten echten Treffen

Es ist praktisch, in einem Textchat miteinander zu sprechen. Allerdings vermittelt diese Form der Kommunikation nur sehr schlecht einen Eindruck davon, was für eine Person dir gegenübersitzt, wie ihre Stimmung ist, welchen Charakter sie hat und so weiter. Häufig kommt es vor, dass der Gesprächspartner im Chat und im echten Leben sehr unterschiedlich ist. Nicht immer nur zum Besseren.

Tipp: Achte darauf, dass du nicht nur per Chat kommunizierst, sondern auch per Telefon und noch besser per Videoanruf. Dafür kannst du jeden beliebigen Dienst nutzen: Skype, Zoom, WhatsApp und so weiter.

Wie kann ich die oben genannten Fehler am einfachsten ausmerzen?

Es gibt kein Ideal des Online-Datings und keinen Algorithmus, nach dem du handeln solltest. Wenn die Nutzung klassischer Dating-Seiten und -Apps jedoch nicht die erwarteten Ergebnisse bringt, kann es sich lohnen, das Format des Online-Datings an sich zu ändern. Nutze zum Beispiel Videochats statt Dating-Apps.

Im Free Video Chat werden die oben genannten Fehler nahezu ausgeschlossen:

  1. Hier gibt es keine gedankenlosen Wischbewegungen, sondern das System wählt den Gesprächspartner nach dem Zufallsprinzip oder anhand der angegebenen Parameter für dich aus.
  2. Eine individuelle Begrüßung ist leichter zu machen, wenn du eine Person siehst. Bei der Begrüßung kannst du experimentieren und verschiedene Floskeln variieren.
  3. Der Versuch, eine Kopie von sich selbst im Videochat zu finden, ist sinnlos — hier ist es fast unmöglich, da die Auswahl des Gesprächspartners oft zufällig ist.
  4. In der Regel gibt es in Videochats keine Profile und Fotos. Du siehst sofort, was für eine Person vor dir sitzt, wie sie kommuniziert und sich verhält.
  5. Viele kostenlosen Videochats haben eine separate Text-Chat-Funktion. Sie ist aber nicht sehr beliebt — jeder möchte lieber das Gesicht des Gesprächspartners sehen.

Free-Video-Chats haben sich in den letzten Jahren zu hochfunktionalen Plattformen entwickelt. Sie haben bereits gelernt, nach Gesprächspartnern des anderen Geschlechts zu suchen, nur Nutzer aus der ausgewählten Region zu verbinden, Menschen nach Interessen und vielen anderen Parametern zu suchen. Zu den funktionalsten Plattformen gehören chatrandom.com, https://videochat.chat/de/free/, https://ome.tv. Die Suche ist außerdem viel schneller als bei Dating-Apps. Die Live-Videokommunikation hilft dabei, sich zu entspannen und sich besser kennenzulernen, um sich früher offline zu treffen und die Beziehung auf eine ganz neue Ebene zu bringen.

Fazit

Wir haben lediglich die wesentlichen Fehler beschrieben, die Nutzer von Dating-Anwendungen machen und wie du sie vermeiden kannst. Tatsächlich gibt es aber noch viel mehr davon.

Jede moderne Online-Partnervermittlung setzt den Nutzern gewisse Grenzen. Die Nutzer schränken durch ihr Handeln oder Nichthandeln diesen Rahmen weiter ein und nutzen dadurch nicht einmal die Hälfte des Potenzials der Dating-Website.

Der wichtigste Rat, den wir dir geben wollen, lautet: Bleib nicht stehen und hab keine Angst, zu experimentieren. Wenn deine aktuelle Suchstrategie nicht funktioniert, ändere sie: Probiere andere Dating-Apps und Video-Chats aus, ändere deine Einstellungen für die Partnersuche, erweitere deinen Suchradius und so weiter. Irgendwo gibt es wahrscheinlich eine Person, mit der du eine ideale Beziehung aufbauen kannst. Du musst sie nur noch finden!

Kommentare

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

Weitere Artikel

Metaverse: Alles, was Sie über dieses virtuelle Universum wissen müssen

Das Metaver­sum zu ver­ste­hen ist kom­pliziert, vor allem, weil es noch gar nicht existiert. Da große Tech-Unternehmen wie Epic Games, Nvidia, Microsoft, Intel und Face­book (ich meine Meta”) nicht aufhö ...

mehr lesen
In Thailand sind Videospiele fast noch beliebter als Tempel

Wer an Thai­land denkt, der denkt an Tem­ple, an Strände mit Kokos­nüssen und an son­st noch so einiges, dass wir hier uner­wäh­nt bleiben lassen wollen. Wenn man sich aber mal mehr mit dem Land beschäftigt ...

mehr lesen
Newsletter