Welche Anwendungsmöglichkeiten hat HTML5 und warum ist es so stark verbreitet?

Welche Anwendungsmöglichkeiten hat HTML5 und warum ist es so stark verbreitet

Bei HTML han­delt es sich um eine Ausze­ich­nungssprache, welche die Grund­lage für alle existieren­den Web­seit­en bildet. Die Sprache ist uner­lässlich beim Auf­bau dig­i­taler Doku­mente wie beispiel­sweise bei Tex­ten mit Hyper­links, Bildern und anderen Inhal­ten, die durch HTML geschaf­fen wer­den kön­nen. Web­brows­er sind hier­bei in der Lage, diese ausle­sen und Nutzern die fer­tige Web­seite mit all ihren Ele­menten anzeigen zu kön­nen. Über die Jahre hin­weg entwick­elte sich die HTML-Tech­nolo­gie dabei stetig weit­er. Die neueste Ver­sion ist HTML5, die als Nach­fol­ger der Kern­sprache HTML4 gedacht ist und seit 2014 schrit­tweise die bish­eri­gen Stan­dards HTML 4.01, XHTLM 1.0 und DOM HTML Lev­el 2 erset­zen soll.

Plat­tfor­müber­greifende- und Browserkompatibilität

HTML5 ist schon seit eini­gen Jahren ver­füg­bar und kann mit so eini­gen neuen Fea­tures aufwarten. Dazu zählen Verbesserun­gen für Ani­ma­tio­nen, Grafiken, Mul­ti-Media und auch den Web-Spe­ich­er. Damit geht auch eines der wichtig­sten Fea­tures ein­her – die große Kom­pat­i­bil­ität dieser Pro­gram­mier­sprache. Bei den Web­browsern ist man in der Lage, diese Kom­pat­i­bil­ität detail­liert messen zu kön­nen. Max­i­mal kön­nen 555 Punk­te vergeben wer­den, die in ver­schiedene Kat­e­gorien wie Pars­ing-Regeln, Video, Audio, Ele­mente, Stream­ing, For­men, Webkom­po­nen­ten und viele weit­ere unterteilt sind. Die Ergeb­nisse sind hier browserüber­greifend exzel­lent. So erre­icht Chrome einen Wert von 528, Opera 518, Fire­fox 491 und Safari kommt auf 471. Auch der mobile und Geräte über­greifende Brows­er Edge erre­icht einen Wert von 492.​Einzig der Inter­net Explor­er liegt etwas abgeschla­gen bei 312. Der Trend zeigt weit­er­hin, dass die Kom­pat­i­bil­itätswerte aller Brows­er mit jedem Update ansteigen. Der gle­iche Erfolg kann plat­tfor­müber­greifend bei Tablets und Smart­phones beobachtet wer­den. So schafft es iOS auf einen Wert von 415 und Sam­sung Inter­net kommt sog­ar auf 515. HTML5 kon­nte also seine Viel­seit­igkeit unter Beweis stellen, zumal es auch ein­fach anwend­bar ist und mit CSS3 zusam­men ver­wen­det wird. 

Android Apps und Spieleentwicklung

Der hohe Wert beim mobilen Sam­sung Brows­er kommt nicht von unge­fähr – HMTL5 eignet sich näm­lich als ide­ale Grund­lage für die Entwick­lung von Android Apps. Der große Vorteil gegenüber den nor­malen Android Apps liegt dabei auf der Hand. So kön­nen diese nicht nur auf mobilen Geräten, son­dern auch mit Lap­tops und Com­put­ern benutzt wer­den. Möglich gemacht wird dies durch eine Vielzahl plat­tfor­müber­greifend­er Engines wie Uni­ty, Mar­malade, Cocos oder Orx. Berühmte Spiele, die auf einige dieser Engines zurück­greifen, sind Plants vs. Zom­bies, Lit­tle Cells oder auch Bad­land. Neben der tra­di­tionellen Gam­ing­branche hat auch der iGam­ing-Sek­tor stark von HTML5 prof­i­tieren kön­nen. HTML 5 imi­tiert die Funk­tio­nen von Native Apps und ermöglicht dadurch eine naht­lose Gam­ing Erfahrung auf allen Geräten. So find­et man auch bei online Casi­nos zunehmend Apps, die auf allen wichti­gen Plat­tfor­men beliebig nutzbar sind, also sowohl auf mobilen Endgeräten im Brows­er als auch auf dem PC die gle­iche, hochw­er­tige Spiel­er­fahrung bieten. Der 888 Slot Mil­lion­aire Genie beispiel­sweise wurde von dem hau­seige­nen Entwick­ler­stu­dio Ran­dom Log­ic designt. Der exk­lu­sive Slot erhält durch die Möglichkeit­en der HTML5 Pro­gram­mierung ein aufre­gen­deres, dynamis­cheres Game­play. Durch die Ver­wen­dung von HTM­L5-Apps wer­den zudem auch höhere Sicher­heits­stan­dards erfüllt, was eben­falls der iGam­ing Branche zugute kommt. HTM­L5-Spie­len auf mobilen Geräten ste­ht ihre Blütezeit dabei erst noch bevor. In der Ver­gan­gen­heit waren Tablets und Smart­phones nicht leis­tungs­fähig genug, um eine flüs­sige Spiel­er­fahrung bieten zu kön­nen, dies hat sich mit­tler­weile aber grundle­gend geän­dert. Es gibt zudem Pro­gramme wie Phas­er, die bei der Entwick­lung von mobilgestützten HTLM5-Apps helfen. Der Ein­stieg bei Phas­er ist dabei ver­gle­ich­sweise ein­fach und ermöglicht es auch Anfängern, mith­il­fe der richti­gen Tuto­ri­als eigene Spiele pro­gram­mieren zu kön­nen. Behält man diesen Aspekt im Kopf, ver­wun­dert es nicht, dass HTML5 auch bei den Profis eine beliebte Grund­lage für die Entwick­lung von Apps gewor­den ist. 

Kommentare

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

Weitere Artikel

Bargeld ist und bleibt das wichtigste Zahlungsmittel

In den let­zten Jahren ist es immer ein­fach­er gewor­den ohne Bargeld durch Deutsch­land zu kom­men. Allerd­ings sind die Nachteile des bargeld­losen Lebens vie­len Men­schen nicht bekan­nt. Man glaubt, dass ma ...

mehr lesen
Selbständig im Bereich IT: Gerade für Menschen Ü50 interessant

Im Bere­ich IT sind tra­di­tionell viele Freiberu­fler/-innen und Selb­ständi­ge unter­wegs. Das Ein­richt­en von Fir­men- oder Heim­net­zw­erken, Betreuen von Sys­te­men und die Entwick­lung maßgeschnei­dert­er Anwend ...

mehr lesen
Newsletter