Das Herz einer Nation

Das Herz einer Nation

Mit ein­er Kul­tur des Intellek­ts und der Unter­hal­tung ist der Nor­dosten Thai­lands eine Brut­stätte neuer Ideen und Erfind­un­gen. Sie ist auch eine vielfältige Region, die sich durch Küche, Kun­sthandw­erk und Volksmusik auszeichnet.

Das Herz einer Nation1

Um alle lokalen Ver­mö­genswerte des Isan mit fortschrit­tlich­er Tech­nolo­gie zu verbinden, um neue, uner­wartete Möglichkeit­en zu schaf­fen und der lokalen Wirtschaft des Lan­des mehr Wert zu ver­lei­hen und die Leben­squal­ität zu verbessern, hat die Cre­ative Econ­o­my Agency (CEA) in Zusam­me­nar­beit mit dem Thai­land Cre­ative & Design Cen­ter (TCDC) und Andere Regierungs­be­hör­den kür­zlich das Isan Cre­ative Fes­ti­val“ in Khon Kaen ver­anstal­tet. Unter dem Mot­to Think Link Things“ ging das Fes­ti­val zu Ende.

Das zweite jährliche Fes­ti­val bot 19 Ausstel­lun­gen und über 100 aufre­gende Aktiv­itäten in zwei Bezirken von Khon Kaen, Srichan und Kungsadam“, sagte Apisit Laistrooglai, Geschäfts­führer von CEA.

Tat­säch­lich unter­schei­det sich unsere Design­woche von Bangkok und Chi­ang Mai, da das Fes­ti­val andere nordöstliche Prov­inzen abdeckt und nicht nur Khon Kaen. Das liegt daran, dass wir Isans Iden­tität feiern und eine kreative Wirtschaft fördern wollen. Wir wollen lokale Unternehmen und Uni­ver­sitäten unter­stützen indem wir neue Absol­ven­ten darin aus­bilden, ihr Wis­sen anzuwen­den, um kreativ­er zu sein.”

Dieses Fes­ti­val präsen­tierte eine Ausstel­lung mit dem Titel Srichan-Kungsadan Inno­va­tion Dis­trict”, um das mod­erne Konzept der wirtschaftlichen Mobil­isierung und des Wach­s­tums zu beleucht­en und das Poten­zial und den Ehrgeiz lokaler Geschäfts­man­ag­er zu erfüllen.

Das Herz einer Nation2

Apisit erk­lärte weit­er, dass das diesjährige The­ma von den Isan-Volk­sliedern Ting Ling Ting abgeleit­et wurde, das einen ähn­lichen Klang hat wie der englis­che Aus­druck Think Link Things‘. Es repräsen­tiert auch die kol­lab­o­ra­tive Idee, wie alle Kul­turgüter im Isan miteinan­der ver­bun­den wer­den kön­nen. Dieses Konzept wurde eigentlich aus Fehlern erfun­den, die wir im let­ztjähri­gen The­ma mit dem Titel Isan Cross­ing“ erlebt haben.

Atcha­ka Sibun­ruang, Vor­sitzen­der des CEA, erk­lärte, dass diese Fehler das waren, was wir let­ztes Jahr aus den Pro­jek­ten gel­ernt und dieses Jahr bess­er gemacht haben“.

Im Jahr 2022 verbessert die öffentliche Organ­i­sa­tion den Pro­to­typ des Light Rail Tran­sit-Sys­tems für einen umwelt­fre­undlicheren Trans­port und eine nach­haltigere Wirtschaft. Der Bürg­er­meis­ter von Khon Kaen, Teerasak Teekhayuphan, schlug zuerst das LRT-Pro­jekt vor, und die Regierung genehmigte es später im Jahr 2018. Teerasak behauptete jedoch, dass das Pro­jekt auf­grund schlechter Finanzen noch nicht abgeschlossen sei, bis ein chi­ne­sis­ches Staat­sun­ternehmen ein Joint Ven­ture für den Bau unterze­ich­net habe.

Tat­säch­lich würde dieses LRT das Reisen zwis­chen Kungsadan und Srichan während des Fes­ti­vals erle­ichtern. CEA eröffnete mit seinem Pro­jekt Khon Kaen Urban Tran­sit“ in diesem Fes­ti­val die Plat­tform für öffentliche Mei­n­un­gen, damit die Men­schen vor Ort ihre Ansicht­en über die Entwick­lung der Stadt teilen konnten.

Das Herz einer Nation3

Lunch & Learn“ war ein weit­eres Pro­jekt nach dem Erfolg von 2021. Da die Qual­ität des Ler­nens mit Schu­lessen ver­bun­den ist, hat­te das ehe­ma­lige School Yard Lunch Project“, bei dem die Regierung 21 Baht pro Schüler ver­gab, mehr als 10 Gerichte, die Kinder ansprechen.

In diesem Jahr konzen­tri­erte sich das Pro­jekt Lunch & Learn“ auf neue The­men wie Ernährungssicher­heit, lokale Lebens­mit­tel­pro­duk­tion und Man­age­mentsys­teme. Durch die sechsmonatige Zusam­me­nar­beit mit der Ban Non-Chai Munic­i­pal School und der Khon Kaen Uni­ver­si­ty unter­suchte das Forschung­steam die Beschränkun­gen der Schul­mit­tagessen und ent­deck­te schließlich sechs inter­es­sante Fakten.

Darüber hin­aus gab es beim Isan Cre­ative Fes­ti­val“ gas­tronomis­che Ausstel­lun­gen, um einen gesun­den Lebensstil zu ver­mit­teln und die Men­schen zu ermuti­gen, sich kreativ­er mit dem kul­turellen Erbe zu beschäftigen.

Nach der Ein­führung der Küh­lung und der schnellen Liefer­ung von weniger ein­gelegten Kräutern und anderen fer­men­tierten Lebens­mit­teln von Esstis­chen repräsen­tierte ein Pro­jekt mit dem Titel Isan Flavour Library“ die Weisheit der lokalen Fer­men­ta­tion in der thailändis­chen Küche, die seit der Jung­steinzeit von Gen­er­a­tion zu Gen­er­a­tion weit­ergegeben wurde.

Das Herz einer Nation4

Eben­so zeigte die Ausstel­lung Local Immu­ni­ty“ das Wach­s­tum der thailändis­chen Lebens­mit­telin­dus­trie aus allen Regio­nen und nationale Trends in der Lebens­mit­tel­pro­duk­tion und ‑verzehr. In der Zeit nach der Pan­demie wer­den die Men­schen Nahrung als Medi­zin zu sich nehmen, um die Immu­nität zu stärken und gesund­heitliche Bedenken zu lin­dern. Auf diese Weise bot diese Möglichkeit als Immune Boost­ing Kitchen” eine Rohstof­fquelle mit tra­di­tioneller Medi­zin und lokalen Rezepten, um ein Gle­ichgewicht der Ele­mente des men­schlichen Kör­pers herzustellen.

Das CEA bot qual­i­fizierten lokalen Kun­sthandw­erk­ern, darunter Mod­edesign­ern, Schöpfern und Unternehmern aus allen Dis­trik­ten des Isan, Möglichkeit­en, ihre kul­turelle Iden­tität, Inspi­ra­tion und Kreativ­ität in mod­er­nen Kunst­werken im Pro­fes­sion­al Show­case“ zu teilen.

Das Herz einer Nation5

Diese Grup­pe­nausstel­lung zeigte die Holzskulp­turen­samm­lung der Khon Kaen Gallery; Savors charak­ter­is­tis­ches Par­füm, das mit einem ele­gan­ten Duft von Ylang-Ylang und Lotus die Ästhetik und das Volk­sleben des Isan wider­spiegelt; Wanyakis Keramik­vasen, die die Bewe­gung von Wolken am blauen Him­mel, natür­liche Energie aus den Bergen und das kristal­lk­lare Wass­er von Flüssen darstellen; und die Faithfulness“-Keramiksammlung von Nichac­e­ram­ics, die von Hoop-Taem oder antiken Wand­malereien im Sisaket-Tem­pel in Phetch­abun inspiri­ert ist. In Faith­ful­ness“ wandte der junge Keramikkün­stler Hoop-Taems Lin­ien, san­fte Far­ben und bizarre For­men an, um Tiere mit einem skur­rilen Sinn für Humor zu erschaffen.

Der Pro­fes­sion­al Show­case“ zeigte auch Worawikran Kong­put­tikhuns einzi­gar­tiges, zartes und süßes Design von Rin­gen und Hals­ket­ten aus heiligem Basi­likum unter dem The­ma Glaube und Heilung“. Während der Pan­demie began­nen viele Men­schen, nach alter­na­tiv­en Heilmit­teln oder tra­di­tionellen Kräutern zu suchen, um Schmerzen und andere Anfangssymp­tome zu heilen. Auf diese Weise erforschte der Schmuck­de­sign­er dieses The­ma des Glaubens durch sakrale Objek­te. Später ver­band sie den Glauben mit Heilpflanzen und ent­warf schließlich heilige Basi­likum-Amulette in ver­schiede­nen Formen.

Das Herz einer Nation6

Andere lokale Marken wie Tongku­la und Math­ara nah­men eben­falls an dieser Grup­pen­ver­anstal­tung teil und erkun­de­ten Isans kul­turelle Kun­st anhand der Mud­mee-Samm­lung. Die preis­gekrönte, nach­haltige Bek­lei­dungs­marke Juji­taip hat bei diesem Fes­ti­val auch die Shade-Kollek­tion mit handge­färbten Schals und handgewebten Klei­dern in san­ften Pastell­far­ben her­aus­ge­bracht. Durch ihren natür­lichen Prozess ver­wen­dete diese Zero-Waste-Marke Bio-Baum­woll­stoffe und entwick­elte tra­di­tionelles Wis­sen über Pflanzen­fär­bung basierend auf thailändisch-isanis­ch­er Weisheit, um jedes Klei­dungsstück herzustellen.

Ama­ta Pearyp­ie“ Chit­tasenne, von der Make-up-Kün­st­lerin zur Lieb­haberin thailändis­ch­er Tex­tilien, durch­brach in ihrer Einze­lausstel­lung Thai Swag“ Nor­men, Gren­zen und Beschränkun­gen tra­di­tioneller und zeit­genös­sis­ch­er thailändis­ch­er Kul­turen, um Sei­den- und Mud­mee-Stoffe aus ver­schiede­nen Prov­inzen im Isan zu mis­chen und aufeinan­der abzustimmen.

Das Herz einer Nation7

Diese Ausstel­lung zeigte auch Amatas 12 Lieblingslooks mit ein­er Kom­bi­na­tion aus ihrer Paris­er Mode und ihrem per­sön­lichen Stil. Zuvor ver­suchte die ehe­ma­lige Beau­ty-Blog­gerin, eine neue Lei­den­schaft zu find­en und das neue Kun­st­feld in ihrer Heimat­stadt zu erkun­den, nach­dem sie die Kos­metikkun­st satt hat­te. Später ver­brachte sie einige Jahre damit, indi­gene Kun­st zu ler­nen, ein­schließlich natür­lich­er Färbe- und Tex­til­tech­niken, von erfahre­nen Webern in Surin, Buri Ram, Uthai Thani und Sakon Nakhon.

Darüber hin­aus zeigte die Ausstel­lung Isan Solu­tion“ im TCDC-Ressourcenzen­trum eine ein­fache, schlichte und deko­ra­tive Samm­lung isanis­ch­er Handw­erk­skun­st, darunter Mingei-Kunst­werke, die das Ver­trauen der Men­schen und die langjährige Prax­is lokaler Handw­erk­skun­st wider­spiegeln. Ein weit­er­er offen­er Raum erzählte die Geschichte von Baan Hao“, indem er lokales Wis­sen und kul­turelle Schätze mit neuen Inno­va­tio­nen, lebendi­gem Design und Kreativ­ität in Isan, Our Home (Town)“ mischte.

Das Herz einer Nation8

Diese Grup­pe­nausstel­lung nutzte tech­nol­o­gis­che Fortschritte, um einige Städte mit hohem Poten­zial wie Sakon Nakhon und Nakhon Ratchasi­ma in kreative Wirtschafts­ge­bi­ete mit kul­turellen Ele­menten zu ver­wan­deln. Darüber hin­aus gab es Mahasarn Craft, das Webprozesse umfasst und eine Vielzahl von Tex­ti­lar­tikeln mit seinem einzi­gar­ti­gen Muster her­stellt, und das Korat Craft­ing Lab, in dem erfahrene Weber neue Ideen vorschlu­gen, um die Korat-Sei­denin­dus­trie und Webkul­tur zu entwick­eln, da dieser unglaublich weiche Stoff eine Lebensweise in Korat darstellt. Anscheinend teilen ver­schiedene Designs und Web­muster eine gemein­same Geschichte und drück­en lokale Iden­tität aus

Das Herz einer Nation9

Wie her­vor­ra­gende Handw­erk­skun­st erzählen tra­di­tionelle lao­tis­che Musik und Tanz­mo­lam Fam­i­lien­folk­lore oder eine trau­rige, uner­widerte Liebesgeschichte. Wandee Molam Udom­silp“ Polthongsathit, ein 73-jähriger Kün­stler aus dem Molam House Hop­ping, bot eine Live-Tan­za­uf­führung, um die lange blühende Isan-Kul­tur zu bewahren.

Diese lokale Kul­tur, ein­schließlich über­natür­lich­er Überzeu­gun­gen wie der Leg­ende der Nagas, wurde in ein­er Licht- und Ton­per­for­mance mit dem Titel Pro­jec­tion-Map­ping Show im Sawas­dee Hotel dargestellt. Da Khon Kaen keine Alt­stadt ist, wurde dieses vorüberge­hend geschlossene Hotel, das sich in einem Han­del­szen­trum wie Srichan befind­et und voller land­wirtschaftlich­er und wis­senschaftlich­er Inno­va­tio­nen ist, aus­gewählt, um Isans Lebensweise zu teilen.

Das Herz einer Nation10

Kommentare

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

Weitere Artikel

Clevere Tipps für mehr Urlaub für weniger Geld

Urlaub­szeit ist Reisezeit und viele Touris­ten zieht es in die Ferne. Ob Berge oder Meer – sie wün­schen sich eine Auszeit vom All­t­ag. Dabei ver­lockt die unbeschw­erte Zeit dazu, mehr Geld als geplant au ...

mehr lesen
Eine Kreuzfahrt entlang der thailändischen Riviera

Trotz ein­er Ölpest vor sein­er Küste Anfang dieses Jahres ist Chumphon nach wie vor ein beliebter Ort für Tauch­er, sowohl erfahrene als auch Anfänger, die hof­fen, min­destens ein­mal in ihrem Leben einen ...

Der Strand ist bre­it und es gibt keine Gren­zen. Rei­bung zwis­chen den Körn­ern, die vom Wind geschoben wer­den und zu Küs­tendü­nen oder Sand­dü­nen führen, kann beim Spazierenge­hen Lärm verur­sachen. Auf der ...

Ich bin ein Fis­ch­er, der sich ehre­namtlich dem Umweltschutz ver­schrieben hat. 2009 erkan­nte ich das Poten­zial des grü­nen Touris­mus, Einkom­men für unsere Gemeinde zu gener­ieren und gle­ichzeit­ig unser  ...

Som­chok servierte uns einige authen­tis­che Süd-Favoriten wie schar­fes gelbes Cur­ry mit Muscheln und Süßkartof­feln, frit­tierten Fisch, gebratenes Krabben­cur­ry, Krabbenomelette und Tin­ten­fis­chsuppe mit A ...

Diejeni­gen, die wie wir Zeit getrof­fen haben, kön­nen sich für einen Kochkurs anmelden, um zu ler­nen, wie man scharf gebratene Schweiner­ip­pchen mit Ananas zubere­it­et, eines der emp­fohle­nen Gerichte aus ...

Das Ban Mai Chai Klong Home­s­tay befind­et sich im Bezirk Pathiu, Chumphon. Um weit­ere Infor­ma­tio­nen zu erhal­ten, rufen Sie 0807791650 an oder besuchen Sie die Ban Mai Chai Klong Home­s­tay-Seite auf Fa ...

mehr lesen
Newsletter