Die besten Standorte für digitale Nomaden in Thailand

Die besten Standorte für digitale Nomaden in Thailand

Immer mehr Men­schen entschei­den sich dazu, ihr Leben im klas­sis­chen Arbeits­feld aufzugeben und sich dem 9‑bis-5-All­t­ag zu entziehen. Stattdessen arbeit­en sie online und remote, kön­nen sich ihre Arbeit­szeit­en selb­st ein­teilen und zum eige­nen Chef wer­den. Um ihre neu gewonnene Frei­heit richtig zu genießen, verbinden zahlre­iche Dig­i­tal Nomads ihren Lebensstil mit einem Aufen­thalt in Län­dern wie Thai­land. Hier kön­nen sie gün­stig leben und ihre Freizeit im tro­pis­chen Paradies ver­brin­gen. Aber welche Orte in Thai­land eignen sich am besten für die dig­i­tal­en Nomaden?

Starke Infra­struk­tur — Chi­ang Mai und Bangkok 

Wer bere­it ist, in eine Großs­tadt zu ziehen, für den kön­nte die Haupt­stadt Bangkok inter­es­sant sein. Hier haben Expats sämtliche infra­struk­turellen Vorteile und kön­nen auf eine starke Inter­netverbindung ver­trauen. Dies ist beson­ders für jene Berufe wichtig, die große Men­gen an Dat­en benöti­gen. Vlog­ger und Stream­er müssen also darauf acht­geben, denn der Livestream sollte niemals unter­brochen wer­den oder ein schlecht­es Bild liefern. Viele dig­i­tale Nomaden strea­men Videos von ihren Reisen auf eige­nen Blogs oder YouTube, andere starten ihre Kar­riere als Gamer und testen ver­schiedene PC-Spiele oder Online Casi­nos wie das 777 Casi­no Thai von unter­wegs. Die Plat­tform ist für Thailän­der auf Reisen geeignet und bietet Slots wie Drag­on’s Myth. In Thai­land selb­st sind Glücksspiele seit 1935 nicht mehr erlaubt, der Besuch ist jedoch außer­halb des Lan­des jed­erzeit ges­tat­tet. Auch Livestreams auf Twitch brauchen eine Min­dest­geschwindigkeit von 5Mbit/​s. In Bangkok sollte man damit keine Schwierigkeit­en haben. Wem die Haupt­stadt zu schnel­llebig ist, der kann in Chi­ang Mai vielle­icht die per­fek­te Mis­chung aus Kul­tur und Stadtleben find­en. Die Rose des Nor­dens ist für ihre außergewöhn­liche Architek­tur und Natur bekannt. 

Paradiesis­ches Inselleben – Koh Samui, Koh Phangan und Koh Tao

Lust auf ein Leben am Strand mit Blick aufs Meer? Dann sind die thailändis­chen Städte vielle­icht nicht das Richtige für Reisende. Stattdessen bietet Thai­land unzäh­lige Inseln, auf denen es sich min­destens genau­so gut leben lässt. Viele von diesen liegen sehr abgeschieden und bieten leere Sand­strände und glasklare Meeres­fluten. Das Leben auf solchen Inseln ist auf Dauer jedoch gar nicht so ein­fach, denn hier wird oft­mals kaum Englisch gesprochen. Außer­dem leben die Ein­heimis­chen sehr ein­fach. Für dig­i­tale Nomaden, die zumin­d­est eine gewisse Infra­struk­tur benöti­gen, sich jedoch trotz­dem aus der Stadt zurückziehen wollen, kön­nte Koh Samui der richtige Ort sein. Die thailändis­che Insel ist die größte des Lan­des und mitunter auch die touris­tis­chste. Beson­ders in der Haupt­sai­son kann der Anlauf von Urlaubern etwas anstren­gend wer­den. Trotz­dem ist der Ort unter Expats sehr beliebt, da man hier inter­na­tionale Restau­rants und hochw­er­tige Unterkün­fte find­et und die Sprach­bar­riere weniger Prob­leme macht. Die Insel Koh Phangan ist nicht nur für ihre leg­endären Par­tys, son­dern auch für absolute Traum­strände bekan­nt. Hier lässt es sich ziem­lich gut leben. Auch die kleine Insel Koh Tao ist für viele Expats ein reines Paradies. Man kann man sich per­fekt zurückziehen und sein Leben als freis­chaf­fend­er Autor oder Design­er genießen. Die Infra­struk­tur ist natür­lich nicht mit Städten wie Bangkok zu ver­gle­ichen, daher eignet sich die Insel beson­ders für Berufe, die keine hohe Daten­rate benöti­gen. Als gele­gentlich­er Free­lancer find­et man Jobs über Plat­tfor­men wie Free​lancer​.de und kann sich seine Arbeit frei ein­teilen. Wer also zum Son­nenun­ter­gang eine Kokos­nuss schlür­fen oder während des Tags einen Tauch­gang absolvieren will, kann auch ein­fach abends oder mor­gens arbeit­en. Klingt traumhaft!

Thai­land ist eine der beliebtesten Des­ti­na­tio­nen für dig­i­tale Nomaden. Sie arbeit­en als Free­lance Tex­ter, Design­er, Soft­wa­reen­twick­ler und Co. oder machen sich mit einem eige­nen Blog, Vlog oder Livestream selb­st­ständig. Es gibt unzäh­lige Möglichkeit­en, das Traum­leben in Thai­land zu gestal­ten und aus dem All­t­ag auszubrechen.

Kommentare

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

Weitere Artikel

Blamagefrei durch Thailand

Mit dem Fet­tnäpfchen­führer Thai­land gewapp­net für das Minen­feld kul­tureller Eigen­heit­en Der unter­halt­same Reiseknigge für das südostasi­atis­che Kön­i­gre­ich ist als aktu­al­isierte und kom­plett überarbeite ...

mehr lesen
Loma Lookboonmee: Thailands erhält seine erste UFC-Kämpferin

Obwohl Thai­land für Kampf­s­portarten wie Muay Thai welt­bekan­nt ist, gab es bis vor einem Jahr noch keine thailändis­chen Kämpfer in der UFC, der Ulti­mate Fight­ing Cham­pi­onship. Die amerikanis­che Kampfsp ...

mehr lesen
Newsletter