Ein Spaziergang durch Krabi ‒ der Kontrast aus Alt und Neu

6

Kra­bi liegt direkt neben Phuket und ste­ht oft im Schat­ten der schein­bar beliebteren Prov­inz. Dabei hat Kra­bi einiges zu bieten und das vor allem in sein­er kleinen Stadt im Zen­trum. Von offe­nen Märk­ten bis hin zu einem Einkauf­szen­trum ver­steck­en sich hier ver­schiedene Unter­hal­tungsmöglichkeit­en und kuli­nar­ische Ent­deck­un­gen, die für Ein­wohn­er und Reisende zugle­ich attrak­tiv sind. Ein Spazier­gang durch Kra­bi und die kuli­nar­ischen Aben­teuer, die man nicht ver­passen sollte.

Krabi als touristischer Hotspot

Obwohl Krabi als Kleinstadt viele kleinere Unternehmen, die aus der Umgebung der Kettenunternehmen stechen, beherbergt, ist Krabi erstaunlich vielseitig. Für seine mehr als 30.000 Einwohner hält Krabi ein Einkaufszentrum, einen Flohmarkt und unzählige Shops bereit. Zu Mittag und am frühen Nachmittag sind in den Hitzestunden kaum Menschen auf den Straßen, jedoch tummeln sich Schaulustige in den Läden und Supermärkten, die an jeder Straßenecke zu finden sind. Vorbei an Krabis eigenem, weißen buddhistischen Tempel, Wat Kaeo Korawaram, gelangen Besucher Richtung Thara Park und zu einem der vielen 7-Eleven, die heutzutage nicht nur in Japan beliebt sind. Der Strand ist in Krabi stets zu Fuß erreichbar, während Orte wie Railay Beach mit dem Taxi oder öffentlichen Verkehrsmitteln erreicht werden können. Was wäre Thailand schon ohne den weißen Sand und seine Dschungellandschaft?

Alt und Neu ‒ Krabi aus einer anderen Perspektive

Im Vogue Shopping Centre vermischt sich die Kultur Thailands mit der Welt der Großketten wie z. B. Kentucky Fried Chicken. Umringt von Kleiderstangen werden Delikatessen, Souvenirs und Süßigkeiten verkauft, während die Schilder und Werbungen der großen Unternehmen nie weit entfernt sind. Es sollte kein Wunder sein, dass gerade Krabi ein pulsierender Ort ist, denn während Phuket oftmals von Touristen überlaufen wird, bleibt Krabi überraschend ruhig. Lokale Erlebnisse vermischen sich hier nur langsam mit der Globalisierung.

Thailands Währung ist Baht und Einwohner verwenden hauptsächlich Bargeld, jedoch haben Touristen an vielen Orten die Möglichkeit, mit Kreditkarten oder alternativen Zahlungsmethoden zu bezahlen. Auch in Kleinstädten wie Krabi, deren Einkommensquelle an den Tourismus gebunden ist, ist es wichtig, dass lokale Unternehmen verschiedene Zahlungsalternativen anbieten. Apple Pay ist eines der Beispiele, das sich immer weiter durchsetzt, da es einfach zu integrieren und anzubieten ist. Immer mehr Menschen besitzen heute ein Smartphone. Zudem gibt es einen Trend, Shops mit einem iPad Kassensystem auszustatten, um den Kunden eine bessere Auswahl bereitzustellen. Geschäften, in denen Touchscreens und iPads für Kunden zur Verfügung stehen, breiten sich langsam im Süden aus und offenbaren den Besuchern eine Welt des modernen Thailands, wie es Bangkok vormacht.

Von Bubble Tea bis zu Streetfood

Thailand ist als kulinarisches Mekka bekannt, das sich selten davor scheut, neue Gerichte hervorzuzaubern. Entlang der Hauptstraße verkaufen die Imbissstände Fleisch am Spieß und Samosa, während die Geschäfte wenige Meter weiter vorgepackte Süßigkeiten und Backwaren anbieten. Natürlich darf der amerikanische Trend des Fried Foods nicht fehlen, denn auch in Krabi können Besucher Doughnuts und süßen Bubble Tea probieren und für Kaffee à la Starbucks anstehen. Produkte wie das thailändische getrocknete Seegras sind in den kleinen Läden sowie großen Supermärkten zu finden. Trotz Hitzestunden und Landwirtschaft sind die Erfahrungen der thailändischen Metropolen präsent und zeichnen ein Bild aus bunten Farben und traditioneller Kultur. Nicht umsonst gibt es das Sprichwort: Liebe geht bekanntlich durch den Magen. In Krabi Stadt bekommen Besucher selten genug von den kulinarischen Besonderheiten des Landes.

Ein Spaziergang durch Krabi

Krabi Stadt ist und bleibt ein Schmelzpunkt der Kulturen: angefangen bei den verschiedenen Gerichten der Verkaufsstände bis zum Kontrast aus Modern und Alt. Wer durch die Straßen von Krabi Stadt spaziert, lernt Thailand von einer besonderen Seite kennen und wird zum selben Entschluss kommen: Hier schreibt Thailand gerade Geschichte.

Kommentare

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

Weitere Artikel

Backpacking in Thailand: Tipps für eine entspannte Reise

Thai­land ist das Ein­steiger­land Num­mer 1, wenn es um Ruck­sack­reisen geht. Viele Back­pack­er wagen das Aben­teuer und erkun­den das Land der Vielfalt auf eigene Faust. Hotel oder Übernachtungsmöglichkeite...

mehr lesen
Traumdestination Thailand - Das gilt es zu beachten

Traumhafte Strände, unberührte Natur, viele Inseln, blitzblaues Meer, köstlich­es Essen und eine lange Geschichte mit vie­len Tra­di­tio­nen in Südostasien — das ist Thai­land. Früher war dieses Land noch e...

mehr lesen
Newsletter