Heiraten in Thailand – Hochzeitszeremonie, Dokumente und Registrierung

6

Wie Heirat­en wir in Thailand

Pro Jahr erfreut sich Thai­land an ein­er kon­tinuier­lich steigen­den Anzahl von Touris­ten. Aus allen Teilen der Welt kom­men jährlich fast 40 Mil­lio­nen Besuch­er in das Land des Lächelns. Allein aus Deutsch­land waren es 2019 fast 850.000 Reisende. Allerd­ings sind es nicht nur Touris­ten, die nach Thai­land reisen. Zunehmend wird das Land in Südostasien auch als Ort zur Able­gung des Ehegelüb­des immer beliebter. Wer seine Traumhochzeit unter Pal­men am weißen Sand­strand oder im Flair alter südostasi­atis­ch­er Tra­di­tio­nen bege­hen möchte, find­et in Thai­land eine geeignete Des­ti­na­tion. Aus­ländis­che Paare haben die Möglichkeit sich vor Ort über die Organ­i­sa­tion und Durch­führung der Trau­ung zu informieren. Zudem gibt es Agen­turen, die sich auf das The­ma der Eheschließun­gen zwis­chen Aus­län­dern in Thai­land spezial­isiert haben und bei der Organ­i­sa­tion behil­flich sind. Gle­ich­es gilt für die Eheschließung zwis­chen Aus­län­dern und Ein­heimis­chen. Zu unter­schei­den gilt es hier­bei zwis­chen der Hochzeit­sz­er­e­monie sowie der eigentlichen Reg­istrierung der Ehe, die den formell offiziellen Part meint. In den fol­gen­den Abschnit­ten möcht­en wir die Unter­schiede kurz erläutern und einige nüt­zliche Hin­weise geben, die es bei der Pla­nung ein­er Eheschließung in Thai­land zu berück­sichti­gen gilt.

Hochzeit­sz­er­e­monie und Reg­istrierung der Ehe

Bei der Eheschließung in Thai­land ist die feier­liche Zer­e­monie von der eigentlichen Legal­isierung zu unter­schei­den. Die Zer­e­monie bildet den feier­lichen Rah­men, in dem die Trau­ung stat­tfind­et. Ort, Aus­gestal­tung und der Ablauf der Zer­e­monie kön­nen indi­vidu­ell gewählt wer­den. Zugle­ich ist die Hochzeit­sz­er­e­monie der Rah­men, in dem die Ange­höri­gen und Fre­unde zusam­menkom­men, um die Eheschließung gemein­sam mit dem Braut­paar zu feiern. Je nach Ver­bun­den­heit mit den thailändis­chen Tra­di­tio­nen und der Kul­tur ist dies auch der Zeit­punkt, um die tra­di­tionellen Bräuche zu respek­tieren. Allerd­ings bildet die Zer­e­monie selb­st noch keinen offiziellen Rah­men der Eheschließung. Diese muss zunächst legal­isiert wer­den, damit sie auch seit­ens der Behör­den rechtlich anerkan­nt wird.

Hierzu ist die Reg­istrierung der Eheschließung bei den zuständi­gen Behör­den notwendig. Erst nach der Reg­istrierung ist die Eheschließung auch recht­skräftig wirk­sam. Nach der offiziellen Ein­tra­gung der Ehe in Thai­land muss die Reg­istrierung auch im jew­eili­gen Heimat­land des Aus­län­ders stat­tfind­en, um auch dort legal anerkan­nt zu wer­den. Es wird emp­fohlen sich vor der Aus­reise beim zuständi­gen Standesamt oder aber vor Ort bei der Botschaft über das genaue Prozedere zu informieren, um die Ein­tra­gung der Ehe vornehmen zu lassen. 

Um die Eheschließung und deren Ein­tra­gung offiziell vornehmen zu lassen, bedarf es einiger Doku­mente, die bei den zuständi­gen Behör­den vorzule­gen sind. Fol­gend möcht­en wir daher einen kleinen Überblick über die wichtig­sten Doku­mente geben, die bei der Pla­nung der Eheschließung vor­bere­it­et wer­den müssen.

Notwendi­ge Doku­mente zur Eheschließung in Thailand 

Zunächst ist es wichtig genug Zeit für die Vor­bere­itung der Heirat in Thai­land einzu­pla­nen. Für aus­ländis­che zukün­ftige Ehep­aare oder Ehep­art­ner gilt es sowohl ver­schiedene Doku­mente aus dem jew­eili­gen Heimat­land zu organ­isieren sowie in Thai­land die entsprechen­den Behör­den zur Vor­lage der Doku­mente aufzusuchen. Zunächst sind ein gültiger Reisep­a­ss und ein Visum die Voraus­set­zun­gen, um über­haupt nach Thai­land auf­brechen zu kön­nen. Wichtig ist zudem eine Ledigkeits­bescheini­gung, die von der zuständi­gen Behörde des jew­eili­gen Heimat­landes aus­gestellt und beglaubigt wurde. Die Ledigkeits­bescheini­gung muss ins Thailändis­che über­set­zt wer­den und von den thailändis­chen Behör­den beglaubigt wer­den. Erst dann ist eine Anmel­dung zur Eheschließung beim thailändis­chen Standesamt möglich.

Bitte vergessen Sie nicht Ihre Hochzeit­sringe aus Deutsch­land vor der Reise zu erwer­ben. In Thai­land sind die Schmuck­stücke etwas anders als in Deutsch­land, nicht immer hochw­er­tig genug und die Lieferzeit­en kön­nen abweichen

Nach der Reg­istrierung der Ehe in Thai­land erhal­ten die Ehep­art­ner eine Eheurkunde, die wiederum in die jew­eilige Mut­ter­sprache zu über­set­zen und zu beglaubi­gen ist. Die über­set­zte und beglaubigte Urkunde dient der Vor­lage beim aus­ländis­chen Standesamt, um die Ehe im Heimat­land offiziell anerken­nen zu lassen. Sollte ein­er der Ehep­art­ner thailändis­chen Ursprungs sein, so wird die Eheurkunde auch bei der Ausstel­lung eines Visums für das jew­eilige Heimat­land des aus­ländis­chen Ehep­art­ners rel­e­vant. Hierzu emp­fiehlt es sich bei der zuständi­gen Botschaft über das Prozedere zu informieren.

Kommentare

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

Weitere Artikel

Das müssen Sie bei einer Flugbuchung beachten

Urlaub ist für die Großzahl der Arbeit­nehmer die Zeit, auf die sie sich das ganze Jahr über am meis­ten freuen. Egal, ob Sie die hart erar­beit­eten Urlaub­stage ein­fach zu Hause ver­brin­gen oder mit Freun ...

mehr lesen
Tourismus in Thailand-Trotz Pandemie?

Seit zwei Jahren hält der neuar­tige Coro­n­avirus uns alle auf Trab. Der aus Asien, genauer gesagt aus Chi­na, stam­mende Virus Covid-19 hat sich in kürzester Zeit weltweit ras­ant ver­bre­it­et. Wir alle mus ...

mehr lesen
Newsletter