Heiraten in Thailand – Hochzeitszeremonie, Dokumente und Registrierung

6

Wie Heirat­en wir in Thailand

Pro Jahr erfreut sich Thai­land an ein­er kon­tinuier­lich steigen­den Anzahl von Touris­ten. Aus allen Teilen der Welt kom­men jährlich fast 40 Mil­lio­nen Besuch­er in das Land des Lächelns. Allein aus Deutsch­land waren es 2019 fast 850.000 Reisende. Allerd­ings sind es nicht nur Touris­ten, die nach Thai­land reisen. Zunehmend wird das Land in Südostasien auch als Ort zur Able­gung des Ehegelüb­des immer beliebter. Wer seine Traumhochzeit unter Pal­men am weißen Sand­strand oder im Flair alter südostasi­atis­ch­er Tra­di­tio­nen bege­hen möchte, find­et in Thai­land eine geeignete Des­ti­na­tion. Aus­ländis­che Paare haben die Möglichkeit sich vor Ort über die Organ­i­sa­tion und Durch­führung der Trau­ung zu informieren. Zudem gibt es Agen­turen, die sich auf das The­ma der Eheschließun­gen zwis­chen Aus­län­dern in Thai­land spezial­isiert haben und bei der Organ­i­sa­tion behil­flich sind. Gle­ich­es gilt für die Eheschließung zwis­chen Aus­län­dern und Ein­heimis­chen. Zu unter­schei­den gilt es hier­bei zwis­chen der Hochzeit­sz­er­e­monie sowie der eigentlichen Reg­istrierung der Ehe, die den formell offiziellen Part meint. In den fol­gen­den Abschnit­ten möcht­en wir die Unter­schiede kurz erläutern und einige nüt­zliche Hin­weise geben, die es bei der Pla­nung ein­er Eheschließung in Thai­land zu berück­sichti­gen gilt.

Hochzeitszeremonie und Registrierung der Ehe

Bei der Eheschließung in Thailand ist die feierliche Zeremonie von der eigentlichen Legalisierung zu unterscheiden. Die Zeremonie bildet den feierlichen Rahmen, in dem die Trauung stattfindet. Ort, Ausgestaltung und der Ablauf der Zeremonie können individuell gewählt werden. Zugleich ist die Hochzeitszeremonie der Rahmen, in dem die Angehörigen und Freunde zusammenkommen, um die Eheschließung gemeinsam mit dem Brautpaar zu feiern. Je nach Verbundenheit mit den thailändischen Traditionen und der Kultur ist dies auch der Zeitpunkt, um die traditionellen Bräuche zu respektieren. Allerdings bildet die Zeremonie selbst noch keinen offiziellen Rahmen der Eheschließung. Diese muss zunächst legalisiert werden, damit sie auch seitens der Behörden rechtlich anerkannt wird.

Hierzu ist die Registrierung der Eheschließung bei den zuständigen Behörden notwendig. Erst nach der Registrierung ist die Eheschließung auch rechtskräftig wirksam. Nach der offiziellen Eintragung der Ehe in Thailand muss die Registrierung auch im jeweiligen Heimatland des Ausländers stattfinden, um auch dort legal anerkannt zu werden. Es wird empfohlen sich vor der Ausreise beim zuständigen Standesamt oder aber vor Ort bei der Botschaft über das genaue Prozedere zu informieren, um die Eintragung der Ehe vornehmen zu lassen.

Um die Eheschließung und deren Eintragung offiziell vornehmen zu lassen, bedarf es einiger Dokumente, die bei den zuständigen Behörden vorzulegen sind. Folgend möchten wir daher einen kleinen Überblick über die wichtigsten Dokumente geben, die bei der Planung der Eheschließung vorbereitet werden müssen.

Notwendige Dokumente zur Eheschließung in Thailand

Zunächst ist es wichtig genug Zeit für die Vorbereitung der Heirat in Thailand einzuplanen. Für ausländische zukünftige Ehepaare oder Ehepartner gilt es sowohl verschiedene Dokumente aus dem jeweiligen Heimatland zu organisieren sowie in Thailand die entsprechenden Behörden zur Vorlage der Dokumente aufzusuchen. Zunächst sind ein gültiger Reisepass und ein Visum die Voraussetzungen, um überhaupt nach Thailand aufbrechen zu können. Wichtig ist zudem eine Ledigkeitsbescheinigung, die von der zuständigen Behörde des jeweiligen Heimatlandes ausgestellt und beglaubigt wurde. Die Ledigkeitsbescheinigung muss ins Thailändische übersetzt werden und von den thailändischen Behörden beglaubigt werden. Erst dann ist eine Anmeldung zur Eheschließung beim thailändischen Standesamt möglich.

Bitte vergessen Sie nicht Ihre Hochzeitsringe aus Deutschland vor der Reise zu erwerben. In Thailand sind die Schmuckstücke etwas anders als in Deutschland, nicht immer hochwertig genug und die Lieferzeiten können abweichen

Nach der Registrierung der Ehe in Thailand erhalten die Ehepartner eine Eheurkunde, die wiederum in die jeweilige Muttersprache zu übersetzen und zu beglaubigen ist. Die übersetzte und beglaubigte Urkunde dient der Vorlage beim ausländischen Standesamt, um die Ehe im Heimatland offiziell anerkennen zu lassen. Sollte einer der Ehepartner thailändischen Ursprungs sein, so wird die Eheurkunde auch bei der Ausstellung eines Visums für das jeweilige Heimatland des ausländischen Ehepartners relevant. Hierzu empfiehlt es sich bei der zuständigen Botschaft über das Prozedere zu informieren.

Kommentare

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

Weitere Artikel

Das müssen Sie bei einer Flugbuchung beachten

Urlaub ist für die Großzahl der Arbeit­nehmer die Zeit, auf die sie sich das ganze Jahr über am meis­ten freuen. Egal, ob Sie die hart erar­beit­eten Urlaub­stage ein­fach zu Hause ver­brin­gen oder mit Freun...

mehr lesen
Tourismus in Thailand-Trotz Pandemie?

Seit zwei Jahren hält der neuar­tige Coro­n­avirus uns alle auf Trab. Der aus Asien, genauer gesagt aus Chi­na, stam­mende Virus Covid-19 hat sich in kürzester Zeit weltweit ras­ant ver­bre­it­et. Wir alle mus...

mehr lesen
Newsletter