Kulturschock Thailand – Worauf müssen sich Deutsche in dem Tropenland gefasst machen?

Kulturschock Thailand Worauf müssen sich Deutsche in dem Tropenland gefasst machen

Deutsch­land und Thai­land sind zwei Natio­nen, die nicht unter­schiedlich­er sein kön­nten. Das Kli­ma, die Veg­e­ta­tion und die Kul­tur sind nur einige der vie­len Dinge, die deutschen Urlauber oder Auswan­der­er fremd sein kön­nen, wenn sie das tro­pis­che Paradies besuchen. Wer sich gut vor­bere­it­et, kann lästige Prob­leme beim Reisen oder Ein­wan­dern ver­mei­den und sich seinen Aufen­thalt von Anfang an möglichst angenehm gestal­ten. Wir haben die wichtig­sten The­matiken für euch zusammengefasst!

Hygiene

Wie in den meis­ten tro­pis­chen Län­dern sorgt das warme, feuchte Wet­ter für Prob­leme in der Hygiene. Dazu kommt, dass Thai­land trotz sein­er starken Touris­mus­branche immer­noch als Entwick­lungs­land zählt und daher in vie­len Bere­ichen die Aufk­lärung und Infra­struk­tur für gle­ich­w­er­tige hygien­is­che Bedin­gun­gen wie in Deutsch­land fehlt. Die Luft­feuchtigkeit kann Spuren an Gebäu­den hin­ter­lassen und es ist daher wichtig, regelmäßig zu lüften und Luftent­feuchter oder Kli­maan­la­gen zu ver­wen­den, um dem Wach­s­tum von Schim­mel ent­ge­gen­zus­teuern. Auch das thailändis­che Street­food kann den Deutschen anfangs auf den Magen schla­gen. Trotz­dem sollte man es nicht ver­passen, denn dort find­et man authen­tis­che Geschmäck­er für unschlag­bare Preise. Die gold­ene Regel dabei ist, dass man alles essen darf, was geschält, gekocht oder frit­tiert wurde. Wer sich ein wenig an die thailändis­che Küche gewöh­nt hat, muss dabei nicht mehr ganz so strikt sein.

Kom­mu­nika­tion

Wer sich etwas abseits von den gängi­gen Touris­tenpfaden aufhält, wird sehr oft auf Sprach­bar­ri­eren tre­f­fen, denn viele Thailän­der sprechen kein Englisch. Es lohnt sich, einige wichtige Wörter in Thai zu ler­nen, um den Ein­heimis­chen respek­tvoll ent­ge­gen­zutreten und im Not­fall um Hil­fe bit­ten zu kön­nen. Auch ein Wörter­buch kann von Nutzen sein. Wer sich mit Über­set­zungsapps helfen möchte, sollte bedenken, dass europäis­che SIM-Karten oft nicht funk­tion­ieren und die Inter­net­nutzung damit extrem teuer ist. Wer sich also nicht in der Stadt aufhält, wo es genü­gend Hotspots für Touris­ten gibt, der kann sich um wenig Geld eine thailändis­che SIM-Karte besor­gen und damit prob­lem­los im Inter­net sur­fen. Auf Grund der thailändis­chen Geset­ze zur Inter­net­nutzung sind einige Web­sites ges­per­rt, die von Deutsch­land aus erre­ich­bar sind, wie zum Beispiel die Web­site von Net­Bet Casi­no. Fans von Online-Casi­nos wer­den sich während dem Thai­land-Aufen­thalt deshalb eine andere Beschäf­ti­gung suchen müssen, wobei dies in Thai­land wohl das ger­ing­ste Prob­lem sein sollte.

Kul­tur & Mentalität

In den meis­ten Län­dern, die kli­ma­tisch sehr heiß sind, herrscht eine beson­dere Gelassen­heit und ein entschle­u­nigter Lebensstil. Das trifft auch auf Thai­land zu. Beson­ders für Urlauber kann dies sehr entspan­nend und angenehm sein, denen diese Fähigkeit zur Gelassen­heit in ihrem All­t­ag fehlt. Wer Amtswege in Thai­land bewälti­gen muss oder Ter­mine mit Dien­stleis­tern aus­machen will, kann dabei jedoch an seine Gren­zen stoßen, denn wer die deutsche Pünk­tlichkeit und Ver­lässlichkeit gewohnt ist, kann in Thai­land ent­täuscht sein. Nicht­destotrotz sind Thailän­der einige der fre­undlich­sten und zuvork­om­mend­sten Men­schen der Welt und ihre Gast­fre­und­schaftlichkeit wird nur von weni­gen Natio­nen übertrof­fen. Würde und Stolz sind in Thai­land beson­ders wichtig und soll­ten nicht durch unhöflich­es Benehmen gekränkt wer­den. Es lohnt sich daher, sich vor dem Besuch über Ben­imm­regeln und Faux­pas zu informieren, um einen guten Ein­druck zu hin­ter­lassen. Par­ty­touris­ten, die kein Inter­esse an der thailändis­chen Kul­tur haben und nicht am Kon­takt mit den Ein­heimis­chen inter­essiert sind, wer­den daher nicht sehr gerne gesehen.

Wer sich auf seinen Aufen­thalt im tro­pis­chen Paradies aus­re­ichend vor­bere­it­et, wird mit Sicher­heit keine Prob­leme haben. Soll­ten doch Schwierigkeit­en auftreten, sind die Ein­heimis­chen extrem hil­fs­bere­it – und das immer mit einem Lächeln auf dem Gesicht! 

Kommentare

Urs Salvisberg | 21.12.2021 06:06

Ich bin seit 22 Jahren in Thai­land und möchde nie mehr in die Schweiz zurück.


Willi | 21.12.2021 05:47

und das Falsche lächeln , dass richtige gibt es nur noch sehr sel­ten , wird 10 mal so Groß , wenn sie deine Geld­börse sehen und dich dann uebers Ohr hauen können


Werner Helmert | 20.12.2021 04:02

Ich habe für jedes Land was ich besucht habe einen Reise­führer gekauft


Hinterlassen Sie einen Kommentar.

Weitere Artikel

Besuchen Sie Kanchanaburis Srinakarin-Staudamm für sternenklare Nächte und kühle Morgenstunden

Wenn Sie an einem Woch­enende noch nichts geplant haben, dann fahren Sie zum Sri­nakarin-Stau­damm in Kan­chanaburi, um den klaren Him­mel, das küh­le Wet­ter und die neblige Mor­gen­frische zu genießen. Der S ...

mehr lesen
Songkran - Das traditionelle Neujahrsfest der Thai - Völker

Songkran ist ein Fest der Liebe, des Gutwillen, des Mit­ge­fühls und der Dankbarkeit und welchem man mit Wass­er Aus­druck ver­lei­ht. Das Songkran Fes­ti­val wird in Bangkok und mehreren Regio­nen in Thailand ...

mehr lesen
Newsletter