Mit dem Hund nach Thailand: 5 Tipps

Gena okami ya Hhq Zvxj Mw unsplash

Ein Beitrag von Jesse Reimann von Happyhunde

Thai­land ist das beliebteste Urlaub­sziel in Südostasien. Das tro­pis­che Paradies lockt mit einzi­gar­tiger Natur, end­losen Strän­den, faszinieren­den Inseln, Weltof­fen­heit und gün­sti­gen Preisen. Doch kann man auch einen Hund mit auf eine Thai­lan­dreise nehmen?

Dass dies ein biss­chen schwieriger ist, als bei einem Urlaub in der EU, dürfte klar sein. Trotz­dem sind Reisen mit Hund nach Thai­land bei guter Vor­bere­itung möglich.

Mit dem Hund nach Thailand

1. Die Einreisebedingungen

Hunde aus der EU reisen mit dem Heimtier­ausweis, einem implantierten Chip, ein­er Toll­wutimp­fung und einem Gesund­heit­szeug­nis vom deutschen Amtstierarzt ins Land ein.

Im Rah­men der Unter­suchung wird unter anderem getestet, ob dein Hund Toll­wut-Antikör­p­er im Blut hat. Wenn nicht, musst du nachimpfen. Küm­mere dich also rechtzeit­ig darum. Diese Bescheini­gung ist auch für die Rück­ein­reise nach Deutsch­land wichtig.

Mehr zu den neusten Ein­reisebes­tim­mungen find­est du hier.

2. Denke an Insek­ten- und Parasitenschutz

In Asien sind neben den gängi­gen Par­a­siten wie Mück­en und Zeck­en noch einige weit­ere Insek­ten und Wur­marten heimisch, gegen die du deinen Hund schützen musst.

Räude ist bei frei laufend­en Hun­den häu­figer anzutr­e­f­fen und natür­lich musst du in Thai­land auch mit fiesen Par­a­siten wie Herz- und Lun­gen­würmern rech­nen. Stat­te deinen Hund also unbe­d­ingt mit geeigneten Spot-On-Prä­parat­en aus und lass dich vom Tier­arzt berat­en, welch­er Wirk­stoff der beste ist.

Außer­dem ist es empfehlenswert nach dem Urlaub mit­tels Wurmtest deinen Hund auf Par­a­siten und Würmer zu kon­trol­lieren, um diese frühzeit­ig zu erken­nen und gezielt behan­deln zu können. 

Nimm auch eine Hun­de­bürste oder einen Flohkamm mit, um das Fell deines Hun­des am besten täglich von aufge­le­se­nen Par­a­siten zu befreien.

3. Die passende Air­line buchen

Denke bitte daran, dass nicht alle Fluglin­ien auf allen Flü­gen Hunde mit­nehmen. Frage unbe­d­ingt vorher nach, ob und zu welchen Kon­di­tio­nen ein Hund mit auf die Reise darf.

Die Kosten für den Flug mit Hund nach Thai­land reichen von 80 bis 150 Euro pro Strecke bis zu 50 Euro pro Kilo­gramm und mehr.

Für den Flug brauchst du diesel­ben Doku­mente wie für die Ein­reise in Thai­land. Zusät­zlich brauchst du eine Flug­tauglichkeits­bescheini­gung vom Tier­arzt, die 24 Stun­den vor dem Abflug aus­gestellt wird.

4. Hunde im Flugzeug

Für die Reise brauchst du in der Regel eine Flug­box und dein Hund muss bis zu 13 Stun­den in den Gepäck­raum. In der Kabine dür­fen nur Hunde im Kle­in­for­mat und beson­dere Hunde (z.B. mit Hun­deroll­stuhl, Blind­en- oder Assistenzhunde).

Statte einen Hund in der Flugbox immer mit ausreichend Trockenfutter und einer auslaufsicheren Tränke. Lege die Box mit einer saugfähigen Matte aus. In der Regel können Hunde sich das Geschäft auch mal 13 Stunden verkneifen, bei der Aufregung kann aber trotzdem etwas „daneben“ gehen.

5. Wie gehen die Thais mit Hunden um?

Die Thais ehren als Buddhisten alle Formen von Leben und sind Hunden gegenüber freundlich.

Hunde kennt man in Thailand hauptsächlich als Handtaschenhunde, Wachhunde, frei streunende Dorfhunde und nur selten führen Thais ihre Hunde Gassi wie wir das tun.

6. Was gibt es sonst noch zu beachten?

Hänge deinem Hund unbedingt eine Adresskapsel oder ein Schildchen mit deiner Nummer, unter der du im Land erreichbar bist, um. Geht er verloren, kannst du in Thailand nicht auf den Chip zählen (die sind ja nur in Deutschland registriert!).

In Thailand gibt es ganz anderes Hundefutter als bei uns. In Bangkok bekommst du in den großen Centern teilweise Pedigree oder Marken von Waltham und Mars. Packe am besten eine Tüte des gewohnten Trockenfutters ein.

Bevor du mit deinem Hund auf Reisen gehst, solltest du in Erwägung ziehen, eine Hunde-Krankenversicherung abzuschließen. So bist du im Ernstfall vor hohen OP-Kosten geschützt.

Mit dem Hund nach Thailand – das Fazit

Thailand ist auch für Hunde ein aufregendes Reiseland. Die Einreise ist für asiatische Verhältnisse vergleichsweise einfach. Trotzdem gibt es einiges zu beachten. Denke bei einer Fernreise mit langem Flug bitte auch immer daran, ob die Reise im Interesse des Hundes ist oder ob er bei einer lieben Ferienbetreuung besser aufgehoben ist.

Kommentare

Holle | 07.06.2022 07:29

Wie dumm & Ego der Men­sch nur ist erlebe ich hier in D täglich.
Und jet­zt sowas.
Ätzend echt!


J.O. | 20.05.2022 05:32

Was für eine Tierquälerei! 


Tan | 18.05.2022 08:05

Lasst eure Köter zu Hause, denn hier gibt es sie, wie Sand am Meer!! 


Hinterlassen Sie einen Kommentar.

Weitere Artikel

Die kleine Stadt Trat wird Sie in ihren Bann ziehen

Trat — Berühmte Inseln wie Ko Chang, Ko Kood und Ko Wai mögen die ganze Aufmerk­samkeit auf sich ziehen, da sie zu den beliebtesten Reisezie­len in der Prov­inz Trat gehören. Die kleine Stadt Trat selbst ...

Durch die his­torischen Gassen Wenn Sie in der Stadt Trat sind, kön­nen Sie einige franzö­sis­che Hin­ter­lassen­schaften besichti­gen. Die Res­i­denz Kam­pot, das ehe­ma­lige Haus des franzö­sis­chen Gou­verneurs in ...

Angriff auf das Essen Kul­turlieb­haber und kühne Zun­gen wer­den sich an den Märk­ten erfreuen, die sich im Herzen der Stadt tum­meln. In Khlong Bang Phra, dem his­torischen Vier­tel, find­en Sie in den Gasse ...

Aben­teuer am Meer In der Zwis­chen­zeit kön­nen Aben­teuer­lustige die Küstenge­meinde Ban Tha Ranae besuchen, um eine Boots­fahrt zu unternehmen, die her­rliche Aus­sicht zu genießen und den Man­groven­wald von ...

Ba Tha Ranae bietet seinen Besuch­ern heute mehrere auf­schlussre­iche Ent­deck­ungsreisen an, z. B. eine Boots­fahrt durch den Man­groven­wald, die Suche nach wilden Lebens­mit­teln und die Verkos­tung lokaler  ...

Es macht immer Spaß, an ein bekan­ntes Reiseziel zu reisen, aber da der Touris­mus zunimmt, bevorzu­gen Sie vielle­icht einen Ort, der nahe am Geschehen liegt, ohne im Zen­trum zu sein. Die Stadt Trat dien ...

mehr lesen
Mangosteen, Durian und Jackfruit: Die Früchte Thailands

Exo­tis­che Früchte sind für viele deutsche Käufer ein absolutes High­light im Super­markt. Dabei wird allerd­ings an Klas­sik­er wie die Banane, Ananas und Kiwi gedacht. Tat­säch­lich haben viele Europäer die ...

Thai­lands Frucht­paradies: Diese Lecker­bis­sen muss man gekostet haben Teil ein­er jeden Thai­lan­dreise ist das Ver­putzen zahlre­ich­er Por­tio­nen Pad Thai, Cur­ry und Co. Aber es muss nicht immer die gekocht ...

mehr lesen
Newsletter