Thailändische Privatkliniken mit höchstem Qualitätsstandard

Thailändische Privatkliniken mit höchstem Qualitätsstandard

Wer sich in Deutsch­land pri­vat behan­deln lässt, wird in der Regel ordentlich zur Kasse gebeten. In den thailändis­chen Pri­vatk­liniken sind die Kosten für Unter­suchun­gen, Behand­lun­gen, Oper­a­tio­nen und einen etwaigen Kranken­hausaufen­thalt viel niedriger. Ärzte und Klinikper­son­al ver­di­enen deut­lich weniger als bei uns. Das bedeutet jedoch nicht, dass sie weniger pro­fes­sionell oder schlechter aus­ge­bildet sind. Zum einen durch­laufen Medi­zin­er in Thai­land eine hochqual­i­ta­tive Aus­bil­dung. Zum anderen haben viele von ihnen bei uns studiert, denn der medi­zinis­che Bil­dungsweg in Deutsch­land zählt bekan­nter­maßen zu den Weltbesten.

Allein das Ambiente ist beeindruckend

In Thailand haben viele Privatkliniken im Bereich des Luxus gegenüber deutschen Krankenhäusern die Nase vorn. Opulenz zieht sich von weitläufigen Lobbys über einen eleganten Rezeptionsbereich bis zu den Zimmern, die an 5-Sterne-Suites in einem mondänen Urlaubsresort erinnern. Die Patienten sind bunt gemischt, wobei sie ausnahmslos der höheren Gesellschaftsschicht angehören. Asiatische Banker sind ebenso darunter wie reiche Herren mit Turban und ausländische Diplomaten. In den staatlichen Kliniken sieht es anders aus: Die ärmere Bevölkerung muss sich mit Krankensälen zufrieden geben, in denen oft 15 Personen und mehr dicht an dicht liegen. Allerdings findet sich bei den Ärzten in Thailand oft ein starkes soziales Engagement. Sie behandeln – gestützt auf ihr Berufsethos – mittellose Patienten häufig umsonst.

Medizinisches Cannabis kommt mittlerweile auch in Thailand zum Einsatz

Die Medizin entwickelt sich immer weiter, teilweise in einem rasanten Tempo. Fortschritte dienen nicht nur dem jeweiligen Land, in dem sie gemacht werden, sondern kommen meist grenzübergreifend den Kranken zugute. In vielen Staaten unsere Erde wurde in den letzten Jahren intensiv am Einsatz von Cannabis in der Medizin geforscht. Dies ist nicht zuletzt den CBD-Produkten zu verdanken, die erfahrungsgemäß mit zahlreichen positiven Effekten einhergehen. Sie wirken unter anderem

  • angstlösend,
  • beruhigend,
  • entkrampfend,
  • entzündungshemmend und
  • schmerzstillend.

In Deutschland sind sie in vielen Varianten in einem CBD Shop erhältlich, darüber hinaus mittlerweile in einigen Drogerien und Apotheken. Cannabis-Mittel kommen zudem immer häufiger in der Medizin bei verschiedenen Krankheitsbildern zum Einsatz. Verschrieben werden heute bei uns sowohl synthetische Cannabiniode als auch Hanfblüten und -extrakte. Trotz der strengen Drogenpolitik Thailands wurde dort ebenfalls der Gebrauch von medizinischem Cannabis erlaubt. Somit können ausländische Patienten auch in einer thailändischen Privatklinik von dem hilfreichen Einsatz medizinischen Cannabis profitieren.

Gewaltiges Wachstum im Bereich des privaten Kliniksektors in Thailand

Die Zahl der ausländischen Menschen, die sich in einem thailändischen Krankenhaus untersuchen und behandeln lassen, stieg in den letzten Jahren stetig an. Zu den Hauptgründen zählen die geringeren Kosten, die das Budget in nicht unerheblichem Maß schonen. Ein Risiko gehen Patienten dabei nicht ein: Sie treffen auf ebenso gute Ärzte und Medikamente wie in Deutschland. Das große Wachstum begründet sich außerdem auf die vermehrte Entstehung von Firmenansiedlungen sowie den zunehmenden Fremdenverkehr. Darüber hinaus tragen internationale Investitionen ihren Teil dazu bei. Über 208 Mitglieds-Krankenhäuser verfügt „The Private Hospital Association of Thailand“ zurzeit. 30 Prozent der Patientenbetten des Landes befinden sich in Privatkliniken. Allein 16 geprüfte Kliniken sind in den wichtigsten Touristenmetropolen, darunter Bangkok, Chiangmai, Pattaya sowie Phuket platziert. Dies macht es ausländischen Menschen leicht, ihren Urlaub mit einem Arztbesuch in Thailand zu verbinden.

Vorsicht vor Scharlatanen im Bereich der Schönheitschirurgie

Sowohl ahnungslose Ausländer als auch Einheimische fallen immer wieder auf Kurpfuscher herein. Sie werben mit Schnäppchenpreisen, sowohl in Thailand als auch in Deutschland, den USA und weiteren Ländern. Es ist wahr, dass deren Kosten für eine Antifaltenbehandlung oder andere schönheitschirurgische Eingriffe verhältnismäßig niedrig sind. Das nützt den Betroffenen jedoch wenig, wenn das Ergebnis ein entstelltes Gesicht ist, weil verunreinigtes Silikon zum Einsatz kam. Es wird dringend angeraten, für solche Behandlungen eine namhafte Privatklinik aufzusuchen. Viele von ihnen bieten ein außergewöhnlich breit gefächertes Angebot. Unter einem Dach werden häufig viele verschiedene Gesundheitsbereiche abgedeckt, hinzu kommen weitere interessanten Einrichtungen. So gibt es zum Beispiel private Kliniken, die über

  • Allgemeinärzte, Internisten, Onkologen und Zahnärzte,
  • Schönheitschirurgen,
  • Rehabilitationszentrum,
  • Apotheke,
  • Restaurants,
  • Hotel für Angehörige,
  • Fitness- und Wellnesscenter sowie
  • einen hauseigenen Dolmetscherservice

verfügen.

Kommentare

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

Weitere Artikel

In Thailand werden beim Sport Geist und Körper vereint

In Thai­land ist Sport ein beliebtes Freizeitvergnü­gen. Er dient dazu, einen Aus­gle­ich zum stres­si­gen All­t­ag zu find­en, Kon­tak­te zu pfle­gen oder gemein­sam mit Fre­un­den Zeit zu ver­brin­gen. Die Sportarte...

mehr lesen
Thailands traditionelle Heilmethoden: Ein Überblick

Tra­di­tionelle Medi­zin gehört in vie­len Län­dern zum gesund­heitlichen Stan­dard, schwap­pen solche Meth­o­d­en auch immer mehr in andere Län­der über und wer­den dort seit Jahren prak­tiziert. Her­aus aus den Gr...

mehr lesen
Newsletter