5 Dinge, die Sie über das Fernstudium in Thailand wissen müssen

5 Dinge die Sie über das Fernstudium in Thailand wissen müssen

Es gibt viele Dinge, die uns über­rascht haben, was Fern­studi­um in Thai­land ange­ht. Hier sind 5 davon.

1. Eine beson­dere Stiftung wurde zu diesem Zweck gegründet

Die Regierung von Prayuth grün­dete die Fer­nun­ter­richtss­tiftung, die dem Bil­dungsmin­is­teri­um hil­ft, Fern­lehr- und Lernkurse über Fernsehsendun­gen zu starten. Die Nationale Rund­funk- und Telekom­mu­nika­tion­skom­mis­sion (NBTC) hat zuges­timmt, Bil­dung­spro­gramme über ihre siebzehn Kanäle zu senden, damit Stu­den­ten Zugang zu Bil­dung erhalten.

Der Unter­richt wird auf zwölf Kanälen geplant, um Kurse vom Kinder­garten bis zum Maw 3“ abzudeck­en. Während der Ansatz Studieren­den im ländlichen Thai­land sowie aus armen Fam­i­lien die Möglichkeit bietet, während des Lock­downs Zugang zu Bil­dung zu erhal­ten, müssen die Fam­i­lien den­noch über eine dig­i­tale Kabel­box ver­fü­gen, um die Kanäle emp­fan­gen zu kön­nen. Bei allen dieser ist Englisch Unter­richt von wesentlich­er Bedeutung. 

2. Begren­zte Ver­füg­barkeit auf­grund hoher Investitionskosten

Es gibt nur sehr wenige Uni­ver­sitäten, die Fer­nun­ter­richt bieten. Dies kann auf die hohen Investi­tion­skosten zurück­zuführen sein. Die Ver­wal­tung sollte sorgfältig über das hohe Bud­get fürs Ler­nen dieser Art nach­denken. Die Fak­toren, die den Ein­satz von E‑Lernen bee­in­flussen sind eben­falls ein wichtiger Aspekt bei der Entschei­dung, ob man in Fer­nun­ter­richt investiert oder nicht.

Die Gesellschaft in Thai­land verän­dert sich durch Bil­dung­stech­nolo­gie und soziale Entwick­lun­gen, angetrieben von ein­er neuen tech­nokul­turellen Rev­o­lu­tion, die E‑Learning erweit­ert, eine zunehmende dig­i­tale Kluft schafft, die auf Tech­nolo­gie basiert, und führt zu Ver­hal­tens­beschränkun­gen in Bezug auf Lernbedürfnisse, Engage­ment, und Zugang.

Diese Entwick­lung wird die meis­ten Beteiligten bei der Entwick­lung und Nutzung dieser neuen tech­nol­o­gis­chen Kon­fig­u­ra­tio­nen her­aus­fordern hin­sichtlich ihrer Ideen, Ansicht­en, und zukün­ftige Bestre­bun­gen nach Fernunterricht.

Mobile Geräte für den Ein­satz im Bil­dungs­bere­ich sind seit mehr als 10 Jahre ver­füg­bar, aber die erhe­blichen Hin­dernisse für ihre Umset­zung und kon­se­quente Ver­wen­dungszwecke wie Kosten- und Tech­nolo­gieein­schränkun­gen wur­den erst kür­zlich und in größerem Umfang angesprochen.

3. Ein langsamer Beginn

Der ver­längerte Lock­down in Thai­land führte dazu, dass sich das neue Schulse­mes­ter um sechs Wochen verzögerte. Nach den ursprünglichen Absicht­en musste der Unter­richt Mitte Mai wieder anfan­gen. Doch wurde der Beginn des neuen Semes­ters auf Juli verschoben.

Für viele Bil­dung­sein­rich­tun­gen, ins­beson­dere für Hochschulen, führte die Reak­tion auf die Schließung von Uni­ver­sitäten dazu, dass Stu­den­ten und Vor­lesun­gen zum Online-Fer­nun­ter­richt wech­sel­ten. Während sich Thai­land wie die übri­gen asi­atis­chen Nach­barn und die ganze Welt dem Dig­i­taller­nen zuwandte, tauchte Thai­lands tief ver­wurzelte sozioökonomis­che Ungle­ich­heit als Hin­der­nis für den weit ver­bre­it­eten Zugang zum Fer­nun­ter­richt und Dig­i­taller­nen auf.

Infolge des jahrzehn­te­lan­gen Wach­s­tums in Bangkok vari­ieren die Ressourcenver­füg­barkeit­squoten lan­desweit und in jed­er der 77 Prov­inzen erheblich.

Nicht alles ist neg­a­tiv. Da Fer­nun­ter­richt­spro­gramme nicht erfordern, dass Sie physisch in einem Klassen­z­im­mer anwe­send sind oder einen vordefinierten Zeit­plan ein­hal­ten, kön­nen Sie Ihren eige­nen Zeit­plan festlegen.

Fer­nun­ter­richt bietet Ihnen die Flex­i­bil­ität, Ihre Kur­sar­beit von über­all, zu jed­er Zeit und in Ihrem eige­nen Tem­po abzuschließen. Sie haben eine wichtige Auf­gabe am Mor­gen? Kein Prob­lem — melden Sie sich an, um Ihre Schu­lar­beit­en am Nach­mit­tag oder später am Abend abzuschließen.

4. Lassen Sie sich von über­all aus weit­er­bilden, auch mit wenig Geld

Mith­il­fe der Online-Schu­lung kön­nen Sie an Kosten wie Kraft­stoff, Park­plätze, Büch­er, Betreu­ung und mehr sparen. Und da so viele dieser Pro­gramme im eige­nen Tem­po durchge­führt wer­den, bieten sie Ihnen die Möglichkeit, in kürz­er­er Zeit als ein tra­di­tionelles Pro­gramm Ihren Abschluss zu machen. Weniger Zeit mit Studi­um bedeutet gerin­gere Bildungskosten.

Außer­dem haben viele Online-Abschlüsse niedrigere Stu­di­enge­bühren. Da Sie einen Fern­lehrgang von über­all aus absolvieren kön­nen, sind Sie nicht an die Geografie gebun­den. Sie kön­nen jede Schule auswählen, die das gewün­schte Pro­gramm anbi­etet, unab­hängig davon, wo es sich befind­et. Wenn Sie jemals umziehen, müssen Sie sich keine Sor­gen mehr machen, dass Sie in eine andere Uni gehen.

5. Online-Kurse helfen Ihnen, technisch versiert zu werden

Fernunterrichtsprogramme nutzen hoch entwickelte Technologien, um Bildung zu ermöglichen. Indem Sie elektronisch auf Studienmaterial zugreifen, Aufgaben über Websites einreichen und an Online-Foren teilnehmen, um täglich mit Professoren und Klassenkameraden zu interagieren, können Sie technologisch versierter werden als herkömmliche Studierenden.

Die Qualität wird in Frage gestellt

Trotz seiner Popularität und seines Wachstums können einige Menschen die Qualität und Gültigkeit des Fernunterrichts in Thailand und anderswo in Frage stellen. Der Hauptgrund für dieses Vorurteil gegen Fernunterricht ist das Vorhandensein von Online- "Diplom-Mühlen", die gefälschte Abschlüsse vergeben.

Die einzige Möglichkeit, diese Tendenz zu überwinden, besteht darin, sicherzustellen, dass Sie Ihren Online-Abschluss an einer ordnungsgemäß akkreditierten Institution erwerben. Darüber hinaus neigen befragte Online-Studenten dazu zu argumentieren, dass einige Kurse zu einfach und nicht praktisch oder anwendbar sind.

Kommentare

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

Weitere Artikel

Vier kraftvolle Waffen aus der Star Wars-Saga

Die Sci­ence-Fic­tion-Saga Star Wars von George Lucas ist seit ihrer Entste­hung im Jahr 1977 eine der besten und erfol­gre­ich­sten Sagas, die die Zeit über­dauert hat. Es geht um die Geschichte der galakti ...

Das Lichtschw­ert Das lichtschw­ert ist eine der gefürchtet­sten Waf­fen in der Star Wars-Saga. Es ist die bevorzugte Waffe der Jedi-Rit­ter und von Kampftrup­pen der Sith. Das Lichtschw­ert beste­ht aus eine ...

Der Elek­trostab Der Elek­trostab ist ein Pro­dukt der Bak­toid-Werk­stät­ten. Er ist eine aus­geze­ich­nete Waffe für den Nahkampf. Er beste­ht aus der Legierung Phrik, die seine Ober­fläche bedeckt, und hat zw ...

mehr lesen
Die große Wirtschaftsmacht von Thailands König weiter ungebrochen

König Maha Vaji­ra­longko­rn nimmt seit nun knapp vier Jahren auf dem Thron von Thai­land Platz. Mit­tler­weile hat er ein solch­es Ver­mö­gen ange­häuft, dass er mit Abstand auch der reich­ste Mann des Lan­des i ...

mehr lesen
Newsletter