Die beliebtesten Sportarten Thailands

6

In Thai­land hat Sport nicht nur was mit dem Kör­p­er zu tun, son­dern auch mit dem Geist. Ganz anders als in Deutsch­land wird Sport in der siame­sis­chen Kul­tur von Gen­er­a­tion zu Gen­er­a­tion weit­erge­führt. So tra­gen ver­schiedene Sportarten in Thai­land nicht nur zu Gesund­heit von Kör­p­er und Geist bei, son­dern sind auch Teil von religiösen und königlichen Zer­e­monien und Fes­ten und sollen zur Unter­hal­tung beitra­gen. Im Mod­er­nen Thai­land sind aber auch Sportarten hoch im Kurs, mit denen man zunächst nicht rechnet.

1.Muay Thai

Der Nationalsport der Thailänder, der in Europa auch unter dem Namen Thai Boxen bekannt geworden ist, gilt als einer der anspruchsvollsten und brutalsten Kampfsportarten der Welt, ein Sport der so gut wie jeden Muskel im Körper beansprucht und somit gut für den Muskelaufbau geeignet ist, viel Ausdauer abverlangt und oftmals mit Verletzungen und einhergeht. Eine alte Kriegskunst, die nicht zu unterschätzen ist, bei der sowohl Fäuste, Füße, Knie und auch Ellbogen eingesetzt werden dürfen und bei der ein guter Wettbewerb durch die Anwendung von Techniken entschieden wird.

2.Sepak Takraw

Hier trifft Fußball auf Badminton und Volleyball. Die Sportart, die aus der Gegend rund um Malaysia stammt, hat es in sich und gehört zu den Trendsportarten in Thailand. Seinen Namen verdankt der Sport dem einst aus Rattan gefertigten Ball, denn Sepak Takraw bedeutet so viel wie „tritt den Rattan“. Heutzutage wird aber ein Kunststoffball verwendet, nicht zuletzt da dieser weniger Verletzungen verursacht. Während des Spiels stehen sich jeweils aus drei Leuten bestehende Mannschaften gegenüber, Ziel des Spiels ist es, den Ball ohne Einsatz der Arme und Hände bis zu dreimal in der eigenen Mannschaft hin- und herzuschießen, ohne dass dieser den Boden berührt. Danach muss der Ball wie beim Volleyball auf das gegnerische Feld befördert werden.

3.Makruk Thai

Bei diesem Schach ähnlichen Spiel soll auch der Geist gefördert werden, denn das Spiel soll möglicherweise früher genutzt worden sein, um militärische Strategien zu planen. Gespielt wird auf einem quadratischen Brett und jeder Spieler hat sechs Arten von Spielfiguren, die Spieler bewegen die Figuren, solange nach bestimmten Regeln, bis der König „Khun“ von einem Spieler festgesetzt wird.

4.Golf

In Thailand gibt es mittlerweile über 100 Golfplätze. Golf ist zu einer Art Volkssport geworden und erfreut sich zunehmender Begeisterung. Hier gibt es keine gravierenden Unterschiede oder besondere Regeln, die es sonst wo nicht gibt. Das Einzige was das Golfspielen zu anderen Ländern unterscheidet, ist der Preis. In Europa eher in den gehobenen Schichten vertreten, in Thailand ein relativ günstiger Sport, da eine Mitgliedschaft nicht erforderlich ist.

5.Bowling

Mittlerweile findet man in vielen großen Städten Thailands Bowlingcenter. Gerade bei der jüngeren Generation ist Bowling zu einer sehr beliebten Freizeitaktivität geworden. Ebenso wie in Europa und anderswo sind die Bowlingbahnen laut und blinkend, denn der Spaß soll im Vordergrund stehen.

Kommentare

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

Weitere Artikel

Häfele Thailand: Offizielle Eröffnung der Lagererweiterung und Verleihung des DGNB Awards in Silber

Am 17. Feb­ru­ar 2021 fand die feier­liche Eröff­nung der neuen Lager­erweiterung des Dis­trib­u­tu­ion Cen­ters in Bangna Trad KM22 statt, ein­her gehend mit der Ver­lei­hung des DGNB Awards in Sil­ber für dieses ...

mehr lesen
Mehr als Tourismus: Die Stärken von Thailands Wirtschaft

Deutsche Beobachter sehen Thai­land oft als eine Nation, die maßge­blich vom Touris­mus bes­timmt wird. Doch während die Branche für das asi­atis­che Land wichtig ist, zeigt die Nation sich auch an anderer ...

mehr lesen
Newsletter