Muay Thai Trainingscamp in Thailand

6

Thai­land ist für vieles bekan­nt: Die atem­ber­auben­den Strände, das scharfe Essen, die wilden Par­tys, aber auch für ihre Nationale Kampfkun­st, dem Thai­box­en. Für viele ist diese Kampf­s­portart eine der effek­tivsten. Daher entschei­den Reisende oft Ihren Urlaub in einem der Train­ingscamps zu ver­brin­gen. Doch was lernt man hier, wie hart ist das Train­ing und was kostet das ganze? Das und vieles mehr erfahren Sie in diesem Artikel.

Wie sieht der Tagesablauf aus?

In jedem Trainingscamp sieht der Tagesablauf unterschiedlich aus. Doch viele Sachen haben die unterschiedlichen Camps auch gemeinsam: Das frühe aufstehen. Die Uhrzeit schwankt auch hier stark, jedoch ist sicher dass man nicht immer die Möglichkeit haben wird auszuschlafen.

Laufen

Der Tag beginnt dann entweder mit einem 5km Lauf, oder mit einem Agilitätstraining mit anschließenden Sprinteinheiten.

Aufwärmen

Im Nachmittag beginnt dann das richtige Kampfsporttraining an. Hier wärmt man sich erstmal mit klassischem Schattenboxen auf. Jede Schattenboxeinheit wird mit Liegestützen und anderen Ganzköper Übungen beendet.

Schlagtraining am Boxsack

Nach dem Aufwärmen geht es dann an den Boxsack. Wir empfehlen Ihnen sich einen Boxsack für Zuhause zu bestellen sobald Sie wieder in Deutschland sind. So können Sie Ihr Training weiterführen nachdem Sie das Camp verlassen haben.

Am Boxsack werden dann 3 bis 5 Einheiten mit Pausen durchgeführt. Hier lernen Sie an Ihrer Schlag-, Trittkraft und an der Technik zu arbeiten.

Schlagtraining mit Trainingspartner und Pratzen

Nach der Trainingseinheit am Boxsack schnappt sich jeder einen Trainingspartner. Einer trägt dann die Trainingspolster an den Händen, dem Bauch und ggf. an den Beinen. Nun werden Schlagkombinationen und Tritte trainiert. Hier sind auch Reflexe gefragt, denn der Trainingspartner wird ab- und an mal seine Hand in Ihre Richtung werfen. Ihre Aufgabe ist es dann auszuweichen und zu kontern.

Technisches Training

Darauf folgt dann das technische Training. Hier lernt man in welchen Situationen man bestimmte Griffe anwendet. Dies ist ein etwas "leichteres" Training, da es hierbei mehr darum geht das Gehirn einzuschalten.

Muskeltraining

Zum Schluss wird es noch einmal richtig anstrengend. Hier wird nochmal der letzte Rest an Energie aus Ihnen rausgeholt. Ein besonderer Fokus wird hierbei auf die Bauchmuskeln gelegt, da es im Thaiboxen wichtig ist diesen Bereich abzuhärten.

Dehnen

Wie bei so ziemlich jeder Sportart werden auch die Trainingseinheiten im Muay Thai mit Dehnübungen beendet. Besonders die Beine die Tagsüber stark beansprucht wurden, müssen hier gedehnt werden.

Versorgung & Verpflegung

Je "hochwertiger" das Trainingscamp, desto besser ist hier auch die Versorgung. In den meisten bekannten Camps wie zum Beispiel bei Tiger Muay Thai gibt es 2 Mahlzeiten die im Preis inbegriffen sind. Gegen Aufpreis kann man hier auch eine Unterkunft kriegen. Je nach Art der Unterkunft schwanken hier die Preise auch.

Was kostet das Muay Thai Trainingscamp?

Die Preise sind ganz unterschiedlich. Der Preis hängt immer von der Ausstattung und der Lage des Camps ab. Doch Prinzipiell zahlt man zirka 200€ pro Woche an so einem Trainingscamp.

Kommentare

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

Weitere Artikel

Asiatischer Fußball: Eine ganz andere Liga

Fußball gehört zum beliebtesten Sport der Deutschen. Wenn sich das runde Led­er dreht, sitzen Fans geban­nt vor den Bild­schir­men und fiebern mit. Dies gilt nicht nur für die hiesi­gen Vere­ine, die tatkrä...

mehr lesen
Bambuswälder in Thailand - die Nutzung des nachhaltigsten Rohstoffes der Welt

Er gehört zur nach­haltig­sten Pflanzenart weltweit und ist auch in Gärten eine der beliebtesten Hin­guck­er für Kübel und als Begren­zung. Der Bam­bus ist ein Alleskön­ner. Denn zum Einen ist er ganzjährig ...

mehr lesen
Newsletter