Wie man ins Kaffee-Business startet: Tipps, um ein neues Café aufzuziehen

Haben Sie vor, in das Kaf­fee-Busi­­ness einzusteigen? Haben Sie es sich fest in den Kopf geset­zt, ein eigenes Café zu eröff­nen? Haben Sie schon ein reifes Konzept? Wur­den Gespräche mit der Bank schon geführt? Zunächst ein­mal muss man Sie an diesem Punkt beglück­wün­schen. Denn die Entschei­dung, selb­st­ständig zu sein, zu wer­den, gewis­ser­maßen alles auf eine Karte zu set­zen, erfordert Mut. Eine Entschei­dung, die Vision erfordert, aber auch und vor allem jede Menge Mut. Selb­st, wenn Sie am Ende scheit­ern soll­ten oder das Vorhaben nicht ganz so funk­tion­iert hat, wie Sie es sich vorgestellt haben – Sie wer­den es ver­sucht haben. Sie wer­den keine schlaflose Nächte haben und sich fra­gen:​„was wäre, wenn?“ 

Diese Tat­sache ist dur­chaus als pos­i­tiv zu bew­erten. In diesem Artikel find­en Sie einige zusät­zliche Tipps und Anre­gun­gen, die Ihnen auf dem Weg zum Café-Besitzer oder zur Café-Besitzerin noch wichtige Impulse liefern können.

Kaffee 2021 12 23 091633 idgq

Grundle­gende Überlegungen

Sie wollen die Delonghi Kaf­feemas­chine kün­ftig nicht mehr in Ihrer Küche anschal­ten, son­dern in Ihrem Café. Ihre Entschei­dung ste­ht fest. Ein Traum, der in Erfül­lung geht und auch gle­ichzeit­ig ein Traum, für den man vieles tun und beacht­en muss. Gewerbeschein, Unbe­den­klichkeits­bescheini­gung vom Finan­zamt, der Gang zu diversen Behör­den, vor allem aber eine klare Vorstel­lung, wie Sie Kundin­nen und Kun­den ansprechen wollen. All das wird gefordert und erwartet. Vor allem aber ist eines wichtig, näm­lich das soge­nan­nte magis­che Dreieck aus Geschäft­sidee, Stan­dort und Kundinnen/​Kunden. Was hebt das Café von anderen ab? Man nen­nt das auch USP“ – den Unique Sell­ing Point“, Ihr Alle­in­stel­lungsmerk­mal. Ser­vice, Atmo­sphäre, Loca­tion? Wie sieht die Ziel­gruppe aus? Wen wollen Sie ansprechen? In welch­er Gegend find­en Sie, was Sie suchen. Wo gibt es entsprechende Räum­lichkeit­en? Natür­lich müssen Infra­struk­tur, Konkur­ren­zsi­t­u­a­tion etc. beachtet wer­den. Sie soll­ten eine gute Bal­ance dieses magis­chen Dreiecks erre­ichen. Denn was nutzt Ihnen ein Café für Stu­dentin­nen und Stu­den­ten, wenn diese dort gar nicht zuge­gen sind. Was wollen Sie mit einem Café für Senior­in­nen und Senioren, wenn diese kilo­me­ter­weit weg wohnen? Wie kön­nen Sie Ihr Ange­bot möglichst bre­it und attrak­tiv auf­stellen? Welche Abend­ver­anstal­tun­gen kön­nen Sie anbi­eten? Kön­nen Sie etwas für andere Ziel­grup­pen tun? Kön­nen Sie die Ange­bote umliegen­der Restau­rants für sich nutzen? Eine Analyse des Umfelds wird auf jeden Fall erforder­lich sein. Beobacht­en Sie das Umfeld, die poten­zielle Kund­schaft und ihr Ver­hal­ten. Wann kommt wer? Kön­nten Sie eventuell etwas für Touristin­nen und Touris­ten starten, die in Ihr Café stür­men und die Delonghi Kaf­feemas­chine testen wollen?

Cafe2

Vielle­icht wollen Sie ein Café aber auch nicht aus dem Nichts aus dem Boden stampfen. Eventuell haben Sie auch vor, ein schon beste­hen­des Café zu übernehmen? Dann ist es let­ztlich vielle­icht nur die Delonghi Kaf­feemas­chine, die Sie noch anschaf­fen oder reini­gen müssen. Doch auch in diesem Fall kön­nten Sie sich natür­lich fra­gen, was Sie ändern wollen, ob das Konzept noch Ihren Vorstel­lun­gen entspricht etc. Sofern die Ver­hand­lun­gen fair abge­laufen sind, haben Sie schon einen beste­hen­den Kun­den­stamm, Sie kön­nen von den Erfahrun­gen der Vorbe­sitzerin oder des Vorbe­sitzers prof­i­tieren und gehen so kein allzu hohes Risiko ein. Für entsprechende Ver­hand­lun­gen soll­ten Sie auf jeden Fall eine Begleit­per­son dabei haben, die etwas von ihrem Handw­erk ver­ste­ht. Vielle­icht haben Sie zuvor auch die Chance, für einige Monate in Ihrem Betrieb mitzuar­beit­en. So ver­schaf­fen Sie sich erste Ein­blicke und wer­den später wom­öglich nicht über­rascht, wenn Sie die beste Delonghi Kaf­feemas­chine der Stadt, aber trotz­dem keine Besuchen­den haben.

Noch mehr Bürokratie

Gesund­heit­samt, Gewer­beamt, Gesund­heit­szeug­nis, Konzes­sion für Alko­hol und Speisen, Auss­chankgenehmi­gung, die wiederum andere Genehmi­gun­gen erfordert. Kassen, ein Kassen­sys­tem, welch­es mit der Kassen­sicherungsverord­nung kon­form ist und die entsprechende Anmel­dung beim Finan­zamt – schon allein auf­grund dieser bürokratis­chen Hür­den sollte man jede und jeden beglück­wün­schen, die oder der sich zu diesem Schritt entschei­det. Dabei kön­nen die Regelun­gen für jede Region unter­schiedlich ausse­hen. Bei der IHK und anderen Insti­tuten sollte man sich dies­bezüglich frühzeit­ig informieren. Auch wenn Sie nur einen Umbau bzw. eine Über­nahme anstreben, kön­nten neue Genehmi­gun­gen erforder­lich sein. Café ist also deut­lich mehr als nur Delonghi Kaf­feemas­chine – diese Delonghi Kaf­feemas­chine oder die Kaf­feemas­chine eines anderen Her­stellers zu erwer­ben, ist am Ende beina­he das ger­ing­ste Problem.

Finanzierung

Irgend­wie müssen Sie Ihr Café auch finanzieren und in diesem Zusam­men­hang haben Sie sich sich­er schon über externe Wege der Finanzierung Gedanken gemacht. Es ist am Ende eben weitaus mehr als die Delonghi Kaf­feemas­chine, die finanziert wer­den muss. Hohe Kosten für den Umbau, neue Möbel, Geschirr, Vor­räte etc. – all das erfordert zumeist Fremd­kap­i­tal. Wenn Sie allerd­ings mit Banken sprechen, wer­den diese nicht mit Kred­iten um sich wer­fen. Sie sind eher vor­sichtig, weil man lei­der zu oft von Gas­tronomin­nen und Gas­tronomen hört, die schnell aufgeben müssen. Das A und O ist daher ein stich­haltiger Busi­ness­plan, um den Kap­i­tal­geben­den zu überzeu­gen. Ein solch­er Plan ver­schafft Klarheit und Struk­tur. Was ist das Beson­dere am eige­nen Ange­bot? Warum soll man ger­ade Ihre Delonghi Kaf­feemas­chine testen und nicht die des Nach­barn? Wom­it soll die Ziel­gruppe überzeugt wer­den? Wie hoch sind die laufend­en Kosten? Indem Sie dies für sich fes­thal­ten und dann auch poten­ziellen Geldgeben­den präsen­tieren, wer­den Sie automa­tisch reflek­tieren, ob Ihre Pläne real­is­tisch sind. Mit viel Umsatz soll­ten Sie real­is­tis­ch­er Weise pla­nen oder rech­nen? Kön­nen Sie damit die erforder­lichen Kosten deck­en? In finanzieller Hin­sicht wird es auf jeden Fall erforder­lich sein, dass Sie sich Reser­ven zulegen. 

Faz­it

Kom­mu­nika­tion ist dies­bezüglich das A und O. Absprache mit den entsprechen­den Behör­den und Stellen, die für Förderung und Anmel­dung ver­ant­wortlich sind. Aber natür­lich sollte effizientes und zeit­gemäßes Mar­ket­ing beachtet wer­den. Der Post ein­er Delonghi Kaf­feemas­chine bei Insta­gram wird da nicht aus­re­ichen. Sie soll­ten möglichst viele Kanäle bedi­enen, soziale Net­zw­erke aus­nutzen, je nach­dem, welche Ziel­gruppe Sie natür­lich auch ansprechen wollen.

Kommentare

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

Weitere Artikel

AHA, BHA oder PHA: Das große ABC der chemischen Peelings

Eine makel­lose und fal­tenfreie bis ins hohe Alter ist die Wun­schvorstel­lung viel­er Frauen und auch Män­ner. Um das zu erre­ichen, ist nicht nur ein gesun­der Lebensstil und Schutz vor der Sonne notwendig...

mehr lesen
Die besten Sehenswürdigkeiten und Aktivitäten im Isaan

Was im Lan­desin­neren des Isaan – der größten Region Thai­lands – an Strän­den fehlt, macht es mit Land­schaften und Sehenswürdigkeit­en mehr als wett. Der Isaan beherbergt einige der schön­sten Tem­pel, de...

Wenn Sie sich jemals gefragt haben, wie man den schar­fen Thai Papaya Salat zubere­it­et, geben wir Ihnen gerne das Rezept hier­für. Für die rot-scharfe Isaan Ver­sion des feuri­gen Salats namens Som Tum od...

Som Tam oder Som Tum, dieser würzige Thai-Salat wird auch Papaya Pok Pok genan­nt, denn wenn die Chilis geschla­gen und im Mörs­er gemahlen wer­den, hört sich das Geräusch sehr nach Pok-Pok-Pok an. Wenn ...

mehr lesen
Newsletter