• Ist Thailand ein gescheiterter Staat?
Mutmaßlicher Motorrad-Mörder steht vor einer Verhaftung

Mutmaßlicher Motorrad-Mörder steht vor einer Verhaftung

Die Polizei auf Phuket hat den Mörder, der einen Motorrad-Taxifahrer mitten im Berufsverkehr erschossen hatte, anscheinend identifiziert. Der Verdächtige ist ein 62-jähriger Mann namens Suwat Sae-jong.

mehr...
Udon Thani gibt Weisungen zur Flugsicherheit an Loy Krathong heraus

Udon Thani gibt Weisungen zur Flugsicherheit an Loy Krathong heraus

Am Donnerstag finden die diesjährigen Loy Krathong Feierlichkeiten statt. Wie üblich werden die Thailänder an diesem Tag diverse Leuchtlaternen steigen lassen, was für den Flugbetrieb nicht ungefährlich ist.

mehr...
Fast 1,6 Millionen illegale Gastarbeiter meldeten sich bei den Behörden

Fast 1,6 Millionen illegale Gastarbeiter meldeten sich bei den Behörden

Das Arbeitsministerium schätzt, dass sich etwa 1,6 Millionen illegal eingewandeter Gastarbeiter aus Kambodscha, Laos und Burma (Myanmar) landesweit bei den Behörden angemeldet hatten.

mehr...
4 Grenzübergänge nach Kambodscha werden zukünftig permanent geöffnet

4 Grenzübergänge nach Kambodscha werden zukünftig permanent geöffnet

Thailand und Kambodscha werden vier temporäre Grenzübergänge ganztägig öffnen lassen, um den länderüberschreitenden Handel anzukurbeln, sagte Premierminister Prayuth Chan-ocha nach seinem zweitägigen Staatsbesuch im Nachbarland.

mehr...
Frontpage Slideshow | Copyright © 2006-2010 JoomlaWorks, a business unit of Nuevvo Webware Ltd.
  • deutsches Eck - Pub & Resturant
  • Rechtsanwalt Marcus Scholz

Newsletter bestellen  

Anmeldung  

Benutzername

Passwort

Angemeldet bleiben

Facebook Connect  

I'm sorry myApi login is currently not compatible with Internet Explorer. Download Chrome, that's what all the cool kids are using

Connect with facebook

Facebook Connect

Hi , login or create a new account below

Login

Register

If you already have an account with this website login with your existing user name and password to enable Facebook Connect. From now on you'll be able to use our one click login system with your facebook credentials instead of your current user and password

Alternativley to create a new account using details from your Facebook profile enter your desired user name and password below. These are the details you can use to log into this website if you ever decide to delete your facebook account.

Forgot your password? - Forgot your username?

Facebook  

Spruch der Woche  

Man kann niemanden überholen, wenn man in seine Fußstapfen tritt.
(Francois Truffaut, franz. Regiesseur, 1932-1985)

Werbung  

Partner  

  • Radio Siam
  • Childrens Academy
  • Bios-Logos
  • Street Animal Project Pattaya

Wetter  

Blitz Events  

November 2014
Mo Di Mi Do Fr Sa So
27 28 29 30 31 1 2
3 4 5 6 7 8 9
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30

Statistiken  

OS : Linux w
PHP : 5.2.17
MySQL : 5.1.73-cll
Zeit : 19:27
Caching : Aktiviert
GZIP : Deaktiviert
Benutzer : 1033
Beiträge : 54549
Weblinks : 6
Seitenaufrufe : 12009528

Spezial  

  • Hoffnung für Todkranke in Thailand
  • Wochenblitz Kolumnen sind einfach heiss

Anzeigen und Hinweise  

  • Als Senior in Thailand
  • White Card Asia
  • Hotel TIP Thailand
  • Deutsches Eck
  • Deutsches Eck
  • Beer Company
  • Beer Company
  • Old German Beerhouse
  • Deutscher Hilfsverein
  • Wochenblitz
  • Bios-Logos
  • ComCon
  • AOT
Ein "perfekter Sturm" lässt Pattaya in die Knie gehen
01/11/2014

Pattaya - Am Freitagnachmittag wurde das Seebad von einer Kombination aus Gewitter, Sturm und Regenfällen heimgesucht, die in ihrer Heftigkeit zumindest die diesjährigen Unwetter eher harmlos erscheinen ließ. Am schlimmsten war Ost Pattaya betr [ ... ]


Kriegsrecht weiterhin nötig
01/11/2014
article thumbnail

Thailand - Armeechef General Udomdej Sitabutr sagte, das Kriegsrecht sei weiterhin nötig, um die Ordnung aufrechtzuerhalten. „Manchmal müssen wir dieses Sondergesetz verhängen. Wenn es aufgehoben wird, werden Chaos und Unruhen ausbrechen. [ ... ]


Pridiyathorn ist der reichste Minister
01/11/2014
article thumbnail

Thailand - Vizepremierminister Priyidathorn Devakula ist mit einem Vermögen von 1,38 Milliarden Baht der reichste Minister im Kabinett Prayuth. Der „Ärmste“ ist Bildungsminister Admiral Narong Pipatanasai, ehemaliger Kommandeur der Marine. E [ ... ]


Hilfe bei Beschwerden der Öffentlichkeit
01/11/2014
article thumbnail

Bangkok - In über 90 Prozent der Beschwerdefälle, die von der Öffentlichkeit vorgetragen wurden, konnte eine befriedigende Lösung erzielt werden, sagte Premierminister General Prayuth Chan-ocha. Im Rahmen seiner wöchentlichen Fernsehanspr [ ... ]


Mutmaßlicher Motorrad-Mörder steht vor einer Verhaftung
01/11/2014
article thumbnail

Phuket - Die Polizei auf Phuket hat den Mörder, der einen Motorrad-Taxifahrer mitten im Berufsverkehr erschossen hatte, anscheinend identifiziert. Der Verdächtige ist ein 62-jähriger Mann namens Suwat Sae-jong. Er verwendete eine 9mm Pistol [ ... ]


Udon Thani gibt Weisungen zur Flugsicherheit an Loy Krathong heraus
01/11/2014
article thumbnail

Udon Thani - Am Donnerstag finden die diesjährigen Loy Krathong Feierlichkeiten statt. Wie üblich werden die Thailänder an diesem Tag diverse Leuchtlaternen steigen lassen, was für den Flugbetrieb nicht ungefährlich ist. Ein Foto aus [ ... ]


Fast 1,6 Millionen illegale Gastarbeiter meldeten sich bei den Behörden
01/11/2014
article thumbnail

Bangkok - Das Arbeitsministerium schätzt, dass sich etwa 1,6 Millionen illegal eingewandeter Gastarbeiter aus Kambodscha, Laos und Burma (Myanmar) landesweit bei den Behörden angemeldet hatten. Sumet Mahosot, Generaldirektor des Ministeriums [ ... ]


Weitere Artikel

Wochenblitz - Ihre deutschsprachige Zeitung für Thailand

Ein "perfekter Sturm" lässt Pattaya in die Knie gehen

PDFDruckenE-Mail

Pattaya - Am Freitagnachmittag wurde das Seebad von einer Kombination aus Gewitter, Sturm und Regenfällen heimgesucht, die in ihrer Heftigkeit zumindest die diesjährigen Unwetter eher harmlos erscheinen ließ. Am schlimmsten war Ost Pattaya betroffen.

Während lokale Medien das beunruhigende Schauspiel merkwürdigerweise kaum erwähnten, tauschten in Pattaya ansässige Mitglieder des bekannten Thaivisa-Forums Schadensmeldungen untereinander aus und diskutierten über die Intensität des Unwetters. Nach Angaben von Betroffenen wurden nicht nur Pflanzentöpfe von Balkons gefegt sondern auch kleine Bäume umgeknickt und auf Autos geschleudert (Soi Sophon). Die Third Road in Central Pattaya stand zeitweise fast 80 cm unter Wasser.

Während in mehreren Teilen der Stadt der Strom ausfiel — in der Soi Khaotalo für etwa drei Stunden — brach der Betrieb des Internet-Providers 3BB kurzfristig komplett zusammen.

Einer der Wochenblitz-Redakteure, selbst in Pattaya ansässig, musste mit starken Überschwemmungen in seinem Haus kämpfen, nachdem der Sturm mehrere Ziegel vom Dach gefetzt hatte. Sein Internet-Anschluss war fast 30 Stunden nicht verfügbar. Im Gegensatz zum 3BB-Service-Team in Pattaya gab man unter der Hotline des Firmensitzes in Bangkok zu, dass der Sturm im Seebad einen Totalausfall verursacht habe und die Knotenpunkte bzw. Verteilerkästen in den jeweiligen Gebieten allesamt neu eingestellt werden müssten.

 

Kriegsrecht weiterhin nötig

PDFDruckenE-Mail

Thailand - Armeechef General Udomdej Sitabutr sagte, das Kriegsrecht sei weiterhin nötig, um die Ordnung aufrechtzuerhalten.

„Manchmal müssen wir dieses Sondergesetz verhängen. Wenn es aufgehoben wird, werden Chaos und Unruhen ausbrechen. Ich hoffe, jeder versteht das. Das Gesetz schränkt die Bürger nicht in ihrem täglichen Leben ein. Wir können erkennen, dass die politische Situation jetzt eine andere als in den letzten sechs oder sieben Monaten ist“, sagte Udomdej am 31. Oktober.

General Udomdej, der auch Vize-Verteidigungsminister ist, sagte, die Streitkräfte verstünden die Gründe, die hinter der Aufforderung zur Aufhebung des Kriegsrechts stünden. Es sei aber notwendig, dass die Behörden die beste Maßnahme wählten, um das Land zu befrieden.

Premierminister Prayuth Chan-ocha, gleichzeitig Chef des Nationalen Rates für Ruhe und Ordnung (NCPO) habe sein Bestes getan, um das Land voranzubringen, sagte der Armeechef.

   

Pridiyathorn ist der reichste Minister

PDFDruckenE-Mail

Thailand - Vizepremierminister Priyidathorn Devakula ist mit einem Vermögen von 1,38 Milliarden Baht der reichste Minister im Kabinett Prayuth. Der „Ärmste“ ist Bildungsminister Admiral Narong Pipatanasai, ehemaliger Kommandeur der Marine. Er besitzt knapp sieben Millionen Baht.

Nach dem Gesetz müssen auch die Vermögensverhältnisse von Ehepartnern und Kindern unter 21 Jahren offen gelegt werden. Die Nationale Anti-Korruptionskommission (NACC) veröffentlichte am 31. Oktober die Angaben der 33 Minister über ihre Vermögensverhältnisse. 25 dieser Minister sind Dollar-Millionäre.

Premierminister General Prayuth Chan-ocha gab sein Vermögen mit 128 Millionen Baht und seine Schulden mit 654.745 Baht an. Zu seinen Vermögenswerten gehören unter anderem ein Mercedes Benz S600L, ein BMW 740Li Sedan, luxuriöse Uhren, Ringe, mehrere Pistolen und Amulette.

Der General sagte nach Veröffentlichung zu Journalisten, er sei zu einer Erklärung bereit, woher seine Vermögenswerte stammen. Er habe kein Problem damit, falls die Hintergründe seines Vermögens untersucht würden. Er sei dankbar und habe nichts zu verbergen.

Der bislang reichste Premierminister aller Zeiten war Thaksin Shinawatra, der zwischen 2001 und 2006 sein Vermögen mit über drei Milliarden angegeben hatte. Seine Schwester Yingluck, Premierminister zwischen 2011 und Mai 2014, hatte gegenüber der NACC ihr Vermögen zuletzt mit 640 Millionen Baht angegeben.

 

Mutmaßlicher Motorrad-Mörder steht vor einer Verhaftung

PDFDruckenE-Mail

Phuket - Die Polizei auf Phuket hat den Mörder, der einen Motorrad-Taxifahrer mitten im Berufsverkehr erschossen hatte, anscheinend identifiziert. Der Verdächtige ist ein 62-jähriger Mann namens Suwat Sae-jong.

Er verwendete eine 9mm Pistole der Marke Glock und feuerte vier Schüsse auf sein Opfer. Eine Kugel traf die Stirn. Das Opfer, Chaliaw Piyapanikul (47), war mit seinem 11 Jahre alten Sohn auf seinem Motorrad unterwegs. Als er an der Wor Kor Kreuzung anhielt und abstieg schlug der Mörder zu (WOCHENBLITZ berichtete).

Der Sohn von Herrn Chaliaw erzählte der Polizei, dass er von seinem Vater aus ihrem Familienhaus in Rawai abgeholt wurde, um ihn in die Schule zu fahren. Sein Vater hatte es an diesem Morgen eilig und versuchte einen anderen Motorradfahrer zu überholen, der ihn aber nicht vorbeilassen wollte. Herr Chaliaw hupte einige male, aber sein Vordermann reagierte nicht darauf. An einer roten Ampel, kam es dann zu einem heftigen Wortgefecht und Herr Chaliaw wollte seine Kampfkünste im Thai-Boxen anwenden. Dazu kam es aber nicht mehr, denn er sank getroffen von vier Patronen seines Kontrahenten zu Boden und starb.

Polizeibeamte hatten das Haus von Suwat Sae-jong bereits aufgesucht, aber er wurde nicht angetroffen. Ein Sprecher der Polizei meinte, dass der Aufenthaltsort des Verdächtigen bekannt sei und eine Festnahme kurz bevor steht.

   

© 2014 - Wochenblitz.com