Newsletter bestellen  

Anmeldung  

Benutzername

Passwort

Angemeldet bleiben

Facebook Connect  

I'm sorry myApi login is currently not compatible with Internet Explorer. Download Chrome, that's what all the cool kids are using

Connect with facebook

Facebook Connect

Hi , login or create a new account below

Login

Register

If you already have an account with this website login with your existing user name and password to enable Facebook Connect. From now on you'll be able to use our one click login system with your facebook credentials instead of your current user and password

Alternativley to create a new account using details from your Facebook profile enter your desired user name and password below. These are the details you can use to log into this website if you ever decide to delete your facebook account.

Forgot your password? - Forgot your username?

Facebook  

Spruch der Woche  

Man kann niemanden überholen, wenn man in seine Fußstapfen tritt.
(Francois Truffaut, franz. Regiesseur, 1932-1985)

Werbung  

Partner  

  • Radio Siam
  • Childrens Academy
  • Bios-Logos
  • Street Animal Project Pattaya

Wetter  

Blitz Events  

November 2014
Mo Di Mi Do Fr Sa So
27 28 29 30 31 1 2
3 4 5 6 7 8 9
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30

Statistiken  

OS : Linux w
PHP : 5.2.17
MySQL : 5.1.73-cll
Zeit : 11:20
Caching : Aktiviert
GZIP : Deaktiviert
Benutzer : 1033
Beiträge : 54548
Weblinks : 6
Seitenaufrufe : 12004102

Spezial  

  • Hoffnung für Todkranke in Thailand
  • Wochenblitz Kolumnen sind einfach heiss

Anzeigen und Hinweise  

  • Als Senior in Thailand
  • White Card Asia
  • Hotel TIP Thailand
  • Deutsches Eck
  • Deutsches Eck
  • Beer Company
  • Beer Company
  • Old German Beerhouse
  • Deutscher Hilfsverein
  • Wochenblitz
  • Bios-Logos
  • ComCon
  • AOT
Dach von Parkgarage stürzt ein - 1 Todesopfer
01/11/2014
article thumbnail

Chachoengsao - Eine vier Meter hohe Decke, einer sich im Bau befindlichen Lagerhalle für Fahrzeug-Ersatzteile im Distrikt Muang der Provinz Chacho [ ... ]


Amerikaner wegen versuchter Erpressung zu zwei Jahren Haft verurteilt
31/10/2014
article thumbnail

Pattaya - Der Strafgerichtshof Pattaya verurteilte einen 58-jährigen, berüchtigten, amerikanischen Geschäftsmann, der versucht haben soll, siebe [ ... ]


Sintflutartige Regenfälle verursachen Verkehrschaos in Sattahip
31/10/2014
article thumbnail

Sattahip - Gegen Nachmittag wurde die südlich von Pattaya gelegene Hafenstadt Sattahip — bekannt durch Thailands größten Marinestützpunkt — [ ... ]


Schwert und Messer schwingende 7-Eleven Diebe gefasst
31/10/2014
article thumbnail

Pattaya/Jomtien - Auf einer Pressekonferenz gab Pol. Col. Supatee Boonkrong, Pattayas amtierender Polizeichef, die Verhaftung der beiden 7-Eleven D [ ... ]


Weitere Artikel

Pattaya / Chonburi / Ostküste Lokales

Dach von Parkgarage stürzt ein - 1 Todesopfer

PDFDruckenE-Mail

Chachoengsao - Eine vier Meter hohe Decke, einer sich im Bau befindlichen Lagerhalle für Fahrzeug-Ersatzteile im Distrikt Muang der Provinz Chachoengsao stürzte am Freitag, den 31. Oktober ein und begrub den 54 Jahre alten Samas G.

Der Mann war Bauführer der neuen Ersatzteil-Lagerhalle auf dem Firmengelände des Auto-Unternehmens Rungrueang Tour Co., Ltd. und kontrollierte die Baustelle zum Zeitpunkt des Einsturzes.

Er wurde durch den Vorfall getötet und ein weiterer Arbeiter wurde verletzt. Weshalb das Dach dem Gewicht nicht standhielt, wird noch ermittelt. Die Verantwortlichen werden in den nächsten Tagen eine Erklärung für das Desaster liefern müssen.

 

Amerikaner wegen versuchter Erpressung zu zwei Jahren Haft verurteilt

PDFDruckenE-Mail

Pattaya - Der Strafgerichtshof Pattaya verurteilte einen 58-jährigen, berüchtigten, amerikanischen Geschäftsmann, der versucht haben soll, sieben Millionen Baht von dem Besitzer der bekannten Thonglor Schönheitsklinik zu erpressen, zu einer zweijährigen Haftstrafe.

Der Fall sorgte im März 2012 für großes Aufsehen, als Dr. Michel Oscar Goulet (61) vor der Polizei erklärte, dass Herr Drew Walter Noyes behauptet habe, über Informationen zu verfügen, mit denen er beweisen könne, dass in der Thonglor Klinik mit minderwertigen Materialien gearbeitet werde. Falls Goulet nicht bereit sei, sieben Millionen Baht zu zahlen, werde er (Noyes) die Information nicht nur in seiner Online Zeitung „Pattaya Times“ (inzwischen offline) veröffentlichen, sondern durch anonyme Hinweise auch für Durchsuchungen seitens der Behörden sorgen.

Goulet ging zum Schein auf die Erpressung ein und konnte den Preis bei einem aufgezeichneten Gespräch sogar noch auf 2,3 Millionen drücken, bevor er die Polizei informierte.

Die Ermittler nahmen Noyes sowie seine damalige Frau Warapa Boonsu fest und beschlagnahmten bei einer Durchsuchung der Geschäftsräume 100.000 Baht in bar.

Wie zu erwarten, zeigte sich der Amerikaner, der sich selbst gern als Experte für Investment- und Rechtsfragen in Thailand bezeichnet und über beste Kontakte zur lokalen „VIP-Szene“ verfügt, mit dem Urteil des Strafgerichtshofs Pattaya nicht zufrieden und kündigte an, in die Berufung zu gehen.

Nach Angaben lokaler Medien wurden Noyes und Warapa inzwischen gegen Kautionen in Höhe von 300.000 und 250.000 Baht frei gelassen.

 

Sintflutartige Regenfälle verursachen Verkehrschaos in Sattahip

PDFDruckenE-Mail

Sattahip - Gegen Nachmittag wurde die südlich von Pattaya gelegene Hafenstadt Sattahipbekannt durch Thailands größten Marinestützpunkt — von heftigen Regenfällen heimgesucht, die den Verkehr für einige Stunden fast komplett lahmlegten.

Nach Angaben lokaler Medien soll die Ban Tao Tarn Gemeinde nahe des Jed Roi Rai Marktes an der Soi Khao Phet besonders stark betroffen gewesen sein. Journalisten berichten, dass die Situation dort noch schlimmer als am Sonntag, den 19. Oktober in Pattaya gewesen sein soll, als dort Teile der Stadt etwa 60 cm unter Wasser standen.

Gegen etwa 17:00 Uhr soll nach stundenlangen Regenfällen in mehreren Gemeinden Sattahips der Verkehr zusammengebrochen sein, sodass Bürgermeister Narong Boonbanjerdsri Feuerwehr, Zivilschutz und Rettungsdienste beauftragen musste, mit Hochdruckpumpen gegen die Wassermassen auf den Straßen vorzugehen, da die Abflusskanäle der Stadt praktisch außer Funktion waren. Zu dieser Zeit sollen in der Ban Tao Tarn Gemeinde bereits mehr als 50 Häuser etwa einen Meter unter Wasser gestanden haben.  

Glücklicherweise ließ der Regen danach langsam nach, sodass sich die Situation mit Hilfe der Hochdruckpumpen schon gegen 19:00 Uhr in einigen Gebieten wieder zu normalisieren begann.

   

Schwert und Messer schwingende 7-Eleven Diebe gefasst

PDFDruckenE-Mail

Pattaya/Jomtien - Auf einer Pressekonferenz gab Pol. Col. Supatee Boonkrong, Pattayas amtierender Polizeichef, die Verhaftung der beiden 7-Eleven Diebe bekannt, die innerhalb relativ kurzer Zeit drei 7-Eleven Shops auf die gleiche, ungemein dreiste Arzt und Weise überfallen hatten. Pol. Col. Supatee betonte, dass ihnen letztendlich ihre Leichtsinnigkeit zum Verhängnis geworden sei.

Am frühen Morgen des 18. Oktobers wurde die Polizei von den Mitarbeitern eines 7-Eleven Shops an einer Tankstelle in Na-Jomtien über einen Überfall informiert. Zwei junge Männer hatten die Angestellten mit einem Schwert und einem Messer bedroht und auf diese Weise die Herausgabe des Kasseninhalts erzwungen (Wochenblitz berichtete: http://goo.gl/goMFdb).

Während der größere, korpulentere Täter sich wenigstens die Mühe machte, sein Gesicht mit einem Motorradhelm zu verdecken, so schien es dem kleineren Langfinger nichts auszumachen, sein Antlitz der Sicherheitskamera des Ladens zu präsentieren.

Schon vier Tage später schlugen die beiden Männer ein zweites Mal in einem 7-Eleven Shop in Süd Pattaya zu. Dabei wurde die Vorgehensweise des ersten Überfalls 1:1 übernommen.

Am 30. Oktober überfielen die Täter ein drittes Mal einen 7-Eleven Shop, diesmal in Jomtien. Dabei lieferten die Kameras noch deutlichere Bilder von dem Gesicht des kleineren Täters als die beiden Male davor. Die Polizei versorgte sämtliche patroullierenden Cops mit Bildern des Täters. Einige Stunden später wurde der erst 16-Jährige Jugendliche in Begleitung seines Komplizen, dem 21-jährigen Pasuk Kaensai mit einer Flasche Whiskey auf einer Bank an der Jomtien Beach Road entdeckt und festgenommen. Die jungen Männer wurden zum Verhör auf die Polizeistation Pattaya gebracht und gestanden die Raubüberfälle. Sie befinden sich zur Zeit in Polizeigewahrsam und werden in den nächsten Tagen dem Richter vorgeführt.

 

Bahtbusfahrer gehen chinesischem Abzocker auf den Leim

PDFDruckenE-Mail

Pattaya/Huay Yai - Eine Gruppe von zehn Bahtbusfahrern der südlich von Pattaya liegenden Gemeinde Huay Yai nahm Kontakt mit der Polizei auf, um Anzeige gegen einen 24-jährigen Chinesen zu erstatten, gegen den aufgrund einer zweifelhaften Geschäftsidee sowohl in anderen Regionen Thailands als auch in Malaysia bereits ermittelt wird.

Das unter dem Motto „werde schnell reich“ laufende Konzept basiert auf der Anbringung von Werbebannern in chinesischer Sprache mit dem freundlich lächelnden Antlitz des Herrn Zhang Jian, dem Kopf des zweifelhaften Unternehmens, das sich selbst immer wieder als wohltätige Organisation darzustellen versucht.

Nach Informationen der Fahrer mussten sie bei einem Vermittler jeweils 5.000 Baht bezahlen, um die Banner an den Fahrzeugen anbringen zu dürfen. Im Gegenzug sollte für die Werbung dann über einen Zeitraum von acht Monaten jeden Monat 1.000 Baht gezahlt werden, sodass am Ende 3.000 Baht Gewinn übrig bleiben. Kollegen der Fahrer berichteten von einer weiteren möglichen Variante, bei der keine einmalige Summe für die Anbringung der Banner gezahlt werden muss, dafür allerdings nur 300 Baht pro Monat abspringen. Beide Systeme versprechen außerdem die Teilnahme an einer Verlosung, bei der angeblich 800.000 Baht in Bar oder ein BMW zu gewinnen ist.

Doch hat die Sache scheinbar einen gravierenden Haken, denn keiner der Fahrer hat bisher eine der versprochenen monatlichen Zahlungen von 1.000 Baht bzw. 300 Baht erhalten, obwohl inzwischen schon mehrere Monate vergangen sind, seit die Banner an den Bahtbussen installiert wurden. Die Fahrer erklärten vor der Polizei, sie hätten das dumpfe Gefühl, die 5.000 Baht in den Sand gesetzt zu haben und betrogen worden zu sein.

Die Polizei wird nun eine weitere Ermittlung gegen Herrn Zhang Jian einleiten.

   

Seite 1 von 843

<< Start < Zurück 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Weiter > Ende >>
© 2014 - Wochenblitz.com