Newsletter bestellen  

Anmeldung  

Benutzername

Passwort

Angemeldet bleiben

Facebook Connect  

I'm sorry myApi login is currently not compatible with Internet Explorer. Download Chrome, that's what all the cool kids are using

Connect with facebook

Facebook Connect

Hi , login or create a new account below

Login

Register

If you already have an account with this website login with your existing user name and password to enable Facebook Connect. From now on you'll be able to use our one click login system with your facebook credentials instead of your current user and password

Alternativley to create a new account using details from your Facebook profile enter your desired user name and password below. These are the details you can use to log into this website if you ever decide to delete your facebook account.

Forgot your password? - Forgot your username?

Aktuelle Informationen  

Klick für Download der Wochenblitz App für Android

Klick für Download der Wochenblitz App für Windows

Klick für Download der Wochenblitz App für Apple

Melden Sie sich oben auf der Webseite noch heute für den Newsletter an. Dann sind Sie im Falle einer möglichen Krise oder Katastrophe bestens informiert!

Der aktuelle WOCHENBLITZ vom 15. Oktober steht ab sofort in unserem Web-Shop zum download bereit.

Der nächste WOCHENBLITZ erscheint ab 5. November 2014.

Lerngruppe “Deutsch“

Das gute alte Buch oder: Wie ändert sich das Leseverhalten?

Deutschland / Ausland:

Milliardenschweres Programm zum Hochwasserschutz beschlossen

Regierung: Klagen wegen NS-Verbrechen gegen Deutschland unzulässig

Polizei stuft Beil-Attacke auf Beamte in New York als Terrorakt ein

US-geführte Allianz fliegt zwölf Luftangriffe im Irak und in Syrien

Verschiedenes:

Bestellen Sie hier das Abo vom Wochenblitz bequem nach Hause. Thailandweit!

Lesen Sie hier unsere Kolumnen.

"Landkauf" in Thailand durch die Ehefrau

Magie aus dem Isan, italienische Fussballschuhe und eine ganz normale Scheidung - Teil 1

Als Senior in Thailand - Thai Kultur, Teil 1

Facebook  

Spruch der Woche  

Man kann niemanden überholen, wenn man in seine Fußstapfen tritt.
(Francois Truffaut, franz. Regiesseur, 1932-1985)

Werbung  

Partner  

  • Radio Siam
  • Childrens Academy
  • Bios-Logos
  • Street Animal Project Pattaya

Wetter  

Blitz Events  

Oktober 2014
Mo Di Mi Do Fr Sa So
29 30 1 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30 31 1 2

Statistiken  

OS : Linux w
PHP : 5.2.17
MySQL : 5.1.73-cll
Zeit : 22:14
Caching : Aktiviert
GZIP : Deaktiviert
Benutzer : 1032
Beiträge : 54320
Weblinks : 6
Seitenaufrufe : 11914116

Spezial  

  • Hoffnung für Todkranke in Thailand
  • Wochenblitz Kolumnen sind einfach heiss

Anzeigen und Hinweise  

  • Als Senior in Thailand
  • White Card Asia
  • Hotel TIP Thailand
  • Deutsches Eck
  • Deutsches Eck
  • Old German Beerhouse
  • Beer Company
  • Beer Company
  • Deutscher Hilfsverein
  • Wochenblitz
  • Bios-Logos
  • ComCon
  • AOT
Behörden schließen Pub nach Angriff auf kuwaitischen Touristen
25/10/2014
article thumbnail

Pattaya - Am frühen Morgen des 23. Oktobers wurde ein 30-jähriger Tourist aus Kuwait von Sicherheitsmännern eines Pubs in der Walking Street zus [ ... ]


Junge Männer täuschen Unfall vor um gutmütige Helfer auszurauben
25/10/2014
article thumbnail

Sattahip - Auf einer Pressekonferenz gab Pol. Col. Saipetch Srisung die Verhaftung von drei jungen Männern zwischen 19 und 24 Jahren bekannt, von  [ ... ]


Loy Krathong der Superlative im Nong Nooch Tropical Garden
25/10/2014
article thumbnail

Pattaya - Bei einer aufwendig in Szene gesetzten Pressekonferenz kündigte die Geschäftsleitung des südlich von Pattaya gelegenen Nong Nooch Trop [ ... ]


Baubeginn der Unterführung auf Januar 2015 verschoben
24/10/2014
article thumbnail

Pattaya - Am 18. Oktober gab Pattayas Vizebürgermeister Ronnakit Aekasing auf einer Sondersitzung bekannt, dass das Budget zum Bau der seit über  [ ... ]


Weitere Artikel

Pattaya / Chonburi / Ostküste Lokales

Behörden schließen Pub nach Angriff auf kuwaitischen Touristen

PDFDruckenE-Mail

Pattaya - Am frühen Morgen des 23. Oktobers wurde ein 30-jähriger Tourist aus Kuwait von Sicherheitsmännern eines Pubs in der Walking Street zusammengeschlagen (Wochenblitz berichtete: http://goo.gl/CcKaQP). Diesmal reagierten die Behörden für „Pattaya-Verhältnisse“  extrem konsequent und verhafteten nicht nur den Haupttäter sondern auch den Besitzer des Lokals. Außerdem wurde der Pub geschlossen.

Gegen etwa 01:00 Uhr morgens stattete ein Team von Beamten der Polizeistation Pattaya unter Leitung von Banglamungs Landrat Sakchai Thaego und anderen hohen Beamten dem „ Spice Girl Pub“ in der Walking Street einen Besuch ab. Ausgestattet mit einem Durchsuchungsbefehl des Landgerichts Pattaya führten die Beamten eine Razzia in den Räumlichkeiten durch, in denen tags zuvor Sicherheitsleute einen kuwaitischen Touristen verprügelt hatten. Dabei durchsuchten die Ermittler auch gleich das nahegelegene „Champion A GoGo“, das dem selben Besitzer gehört.

Obwohl bei den Durchsuchungen lediglich einige Flaschen alkoholischer Getränke ohne Steuerzeichen gefunden wurden, griffen die Beamten hart durch und verhafteten Herrn Somchart Kiyapat, den 50-jährigen Besitzer der beiden Etablissements. Außerdem wurden beide Läden geschlossen. Der Haupttäter, der 29-jährige Sicherheitsmann Danthai Paksachart war bereits unmittelbar nach der Tat verhaftet worden. Zwei seiner Kollegen werden noch von der Polizei gesucht.

Der sichtlich verärgerte Landrat erklärte vor Journalisten, man habe die Betreiber der Bars in der Walking Street oft genug darauf hingewiesen, dass Angriffe auf Gäste absolut inakzeptabel seien ... vor allem, wenn diese auch noch vom eigenen Personal durchgeführt würden. Herr Sakchai betonte, er sei nicht länger bereit zuzusehen, wie das Image von Pattaya ruiniert werde. Wenn die Barbetreiber nicht für die Sicherheit der Kunden sorgen könnten, dann werde man ihre Läden eben schließen.

 

Junge Männer täuschen Unfall vor um gutmütige Helfer auszurauben

PDFDruckenE-Mail

Sattahip - Auf einer Pressekonferenz gab Pol. Col. Saipetch Srisung die Verhaftung von drei jungen Männern zwischen 19 und 24 Jahren bekannt, von denen zwei mit einem besonders hinterhältigen Trick bereits mehrfach hilfsbereite Menschen ausgeraubt hatten: Die beiden Täter inszenierten einen gestellten Motorradunfall und legten sich bewegungslos neben die scheinbar gestürzte Maschine. Personen, die am “Unfallort“ anhielten und zu helfen versuchten, wurden dann zu ihrer Überraschung mit gezückter Pistole empfangen.

Gegen 21:30 Uhr wurde die Polizei zu einer Landstraße außerhalb von Sattahip gerufen, wo ein 40-jähriger Mann von zwei „Unfallopfern“ ausgeraubt wurde. Herr Paitoon Janlod berichtete den Beamten, dass er sich mit seinem Motorrad auf dem Heimweg befand, als er plötzlich ein umgestürztes Motorrad neben zwei bewegungslosen Körpern am Straßenrand entdeckte. Natürlich habe er sofort angehalten, um zu helfen, doch als er sich über die Körper gebeugt habe, hätten die jungen Männer plötzlich die Augen aufgeschlagen und ihm eine Schusswaffe unter die Nase gehalten. Nachdem sie ihm die Brieftasche abgenommen hätten, seien sie mit ihrem Motorrad verschwunden. Aufgrund der Dunkelheit habe er das Kennzeichen nicht erkennen können.

Glücklicherweise entdeckten die Ermittler am Tatort ein Smartphone, das scheinbar einem der Täter aus der Tasche gerutscht war. Schon am nächsten Tag konnten Herr Dutsadee Pukkalo (19) und Herr Kritsada Hatrai (22) in einem Apartment in Sattahip festgenommen werden. Außerdem wurde Herr Sawat Boonruam (24) im Zimmer der beiden Gauner festgenommen; die Beamten fanden eine nichtregistrierte Schusswaffe in seiner Tasche.  

Auf der Polizeistation wurden Herr Dutsadee und Herr Kritsada von Herrn Paitoon als Täter identifiziert. Sie werden sich wegen bewaffnetem Raubüberfall vor Gericht verantworten müssen, Herr Sawat dagegen nur wegen illegalem Waffenbesitz.

 

Loy Krathong der Superlative im Nong Nooch Tropical Garden

PDFDruckenE-Mail

Pattaya - Bei einer aufwendig in Szene gesetzten Pressekonferenz kündigte die Geschäftsleitung des südlich von Pattaya gelegenen Nong Nooch Tropical Gardens das nächste Loi Krathong Fest an.

Das wie üblich unter dem Motto „The Beauty of Thai Culture“ laufende Fest der Superlative ist die größte und bekannteste Lichterfest-Veranstaltung der Ostküste und hat in der Tat einiges zu bieten: Interessierte Besucher erwartet eine aufwendige Licht und Ton-Show mit mehr als einem Dutzend Elefanten, 200 Schauspielern und Tänzern in prunkvollen Kostümen, das traditionelle zu-Wasser-lassen kleiner geschmückter „Glücks-Boote“ sowie ein üppiges Buffet mit thailändischen und internationalen Spezialitäten.

Die Veranstaltung beginnt am Mittwoch, den 5. November um 18:00 Uhr und endet um 22:30 Uhr. Die Tickets kosten 2.000 Baht pro Person.

Für weitere Informationen oder Vorbestellungen steht die Hotline des Nong Nooch Gardens zur Verfügung: 038 709 358 62 

Kontakt per Email unter: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.

   

Baubeginn der Unterführung auf Januar 2015 verschoben

PDFDruckenE-Mail

Pattaya - Am 18. Oktober gab Pattayas Vizebürgermeister Ronnakit Aekasing auf einer Sondersitzung bekannt, dass das Budget zum Bau der seit über drei Jahren geplanten vierspurigen Unterführung auf der Sukhumvit Road in Central Pattaya genehmigt worden sei und man schon am 15. November mit den Arbeiten beginnen werde (Wochenblitz berichtete: http://goo.gl/CvScwt).

Schon fünf Tage später wurde die Ankündigung des Vizebürgermeisters vom stellvertretenden Landrat aus Banglamung korrigiert. Herr Pakorn Sukhonthachart erklärte auf einer Pressekonferenz, man sei bei einem weiteren Gespräch zu der Erkenntnis gekommen, dass der 15. November als Zeitpunkt für den Baubeginn nicht gerade von Vorteil sei, denn der einwöchige Silvester-Countdown stehe quasi vor der Tür und man wolle die anreisenden thailändischen und ausländischen Besucher in dieser Zeit nicht mit aufwendigen Bauarbeiten bzw. Absperrungen an einer der befahrensten Kreuzungen in ganz Pattaya nerven. Aus diesem Grund habe man sich dazu entschlossen mit den Arbeiten erst im Januar 2015 zu beginnen.

Einen genauen Termin nannte der stellvertretende Landrat nicht. Allerdings gab Herr Pakorn bekannt, dass die Unterführung auf der nördlichen Seite zwischen der Father Ray Foundation und der Soi Siam Country Club beginnen und auf der südlichen Seite in Höhe der Soi Boonsamphan enden werde.

Angeblich sollen schon jetzt Beamte aus drei Polizeistationen mit der City Hall in regelmäßigen Sitzungen über Möglichkeiten diskutieren, die „Unbequemlichkeiten“, die bei der mindestens zwei Jahre andauernden Umsetzung des 837.440.000 Baht Projekt auf Anwohner und Pendler zukommen werden, so gering wie möglich zu halten.

 

Kuwaitischer Tourist von Sicherheitsleuten in Pub zusammengeschlagen

PDFDruckenE-Mail

Pattaya - Am frühen Morgen wurden Polizei und Rettungsdienst zu einem Pub in die Walking Street gerufen, wo Sicherheitsleute einen 30-jährigen Touristen aus Kuwait zusammengeschlagen hatten.

Sanitäter leisteten erste Hilfe vor Ort und brachten Herrn Badun Nasun Alsubaiin danach ins Pattaya City Hospital, wo ein Arzt Schnittwunden an den Armen sowie Prellungen und Platzwunden am Kopf und im Gesicht des Touristen versorgte.

Währenddessen verhaftete die Polizei am Tatort den 29-jährigen Danthai Paksachart, der als Sicherheitsmann in dem besagten Pub arbeitet und bei der Befragung zugab, mit dem Touristen in Streit geraten zu sein. Die anderen laut Zeugenaussagen an der Tat beteiligten Wachleute hatten sich beim Eintreffen der Beamten bereits abgesetzt.

Ein Gespräch mit dem Opfer ergab, dass Herr Alsubaiin mit seinen Freunden in der Walking Street von einigen Vermittlern mit dem Versprechen auf eine einzigartige Sex-Show gegen Zahlung von 500 Baht in den Pub gelockt wurde. Als die kuwaitischen Touristen merkten, dass man sie betrogen hatte und es gar keine Show gab, ließ Herr Alsubaiin seine Verärgerung an Herrn Danthai, dem Sicherheitsmann, aus. Dieser reagierte ebenfalls sehr gereizt, woraufhin die Touristen den Laden verließen. Auf der Straße bemerkte Herr Alsubaiin dann, dass er in dem Pub seine Brille vergessen hatte und betrat die Bar erneut. Als er von Herrn Danthai erblickt wurde, stürzte sich dieser zusammen mit seinen Kollegen auf den Mann aus Kuwait.

Pol. Lt. Col. Suchart Yamsak, leitender Ermittler, erklärte, dass es für das Verhalten der Sicherheitsleute keine Entschuldigung gäbe und man auch die flüchtigen Kollegen des Herrn Danthai zur Rechenschaft ziehen werde.

   

Seite 1 von 838

<< Start < Zurück 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Weiter > Ende >>
© 2014 - Wochenblitz.com