Wie steht es in Afrika um Kryptowährungen?

Cryptocurrencies

Wenn man an Afri­ka denkt, dann denkt man an Stro­hhüt­ten und Men­schen die mit Steinzeitin­stru­menten auf die Jagd nach Großwild gehen. Dabei gibt es in Afri­ka Kul­turen, die schon vor der Kolo­nialzeit das Rad benutzen und Werkzeuge aus Eisen kan­nten. Wirtschaftlich gese­hen ist Afri­ka ein Wach­s­tums­ge­bi­et. Ein­fach und allein deshalb, weil Afri­ka eines der weni­gen Gebi­ete auf der Welt ist, in denen die Bevölkerung noch rapi­de zunimmt. Wo es mehr Men­schen gibt, muss zwangsläu­fig mehr gewirtschaftet wer­den und so gibt es für find­i­ge Inve­storen große Möglichkeit­en auf dem schwarzen Kon­ti­nent mit der Schneekoppe im Nor­den. Auch und ger­ade für dezen­tral­isierte Sys­teme wie Kryp­towährun­gen und Bit­coin gibt es hier viele Optionen. 

Wie ste­hen die afrikanis­chen Herrsch­er zu Bit­coin und seinen Verwandten?

Wenn wir auch zuvor erwäh­nt haben, dass Bit­coin viele Optio­nen zur Entwick­lung in Afri­ka hat, müssen wir hier ein paar Län­der ausklam­mern. Dort wo der Islam eine starke Macht ausübt ste­ht man oft jed­er finanziellen Idee kri­tisch eggenüber. Die Scharia ver­bi­etet qua­si das mod­erne Bankwe­sen und man musste sich viele Tricks aus­denken, um die Regeln der Scharia zu umge­hen. Das wird sich­er auch bei Bit­coin möglich sein, es ver­schafft dem The­ma allerd­ings eine gewisse Unsicherheit.

Das Nutzen von Han­del­splat­tfor­men für Kryp­towährun­gen in Afri­ka und seine Risiken

Wenn Sie mit Kryp­to han­deln wollen, dann brauchen Sie einen Ort, der es Ihnen ermöglicht Transak­tio­nen durchzuführen. In den meis­ten Fällen wird aus Grün­den der Ein­fach­heit dazu eine Zwis­chenin­stanz ver­wen­det, eine soge­nan­nte Börse. Diese Börse oder Plat­tfor­men kann in der Gestalt von Bit­coin Up daherkom­men oder auch viele andere Namen haben. Wenn sie im Nor­den Afrikas diese Plat­tfor­men nutzen, dann müssen Sie allerd­ings auf­passen, denn Marokko ver­bi­etet die Nutzung von Kryp­towährun­gen jed­er Art und auch in Alge­rien und Ägypten sieht man das nicht anders. Wenn Sie also nicht die Rache der Pharao­nen auf sich ziehen wollen, dann soll­ten sie die Län­der mei­den. Sie soll­ten generell ver­mei­den sich hier niederzulassen. 

Wie entwick­elt sich Kryp­to in Afrika

Das Bargeld­lose Bezahlen ist in Afri­ka sehr beliebt. Durch die man­gel­nde Infra­struk­tur und die sehr wenig sta­bile Geld­menge oder die hohe Infla­tion ist es sehr viel ein­fach­er auf dig­i­talem Wege zu zahlen. Da das Netz der Kred­itkarten­fir­men nicht sehr stark aus­ge­baut ist, hat man sich einige Tricks aus­gedacht, wie man in Afri­ka bezahlen kann. Vieles funk­tion­iert über die Mobil­funkan­bi­eter und dank der bil­li­gen Smart­phones aus Chi­na kann nun jed­er Afrikan­er mit einem kleinen Rech­n­er in der Tasche herum­laufen, der Ihn in Inter­net bringt.

Eine sehr junge Bevölkerung

Die Bevölkerung Afrikas ist sehr jung. Das macht es noch ein­fach­er neue Tech­niken einzuführen. Wenn auch der IQ durch­schnit­tlich recht niedrig ist und die Schulen nicht ganz so gut arbeit­en, sind junge Men­schen trotz­dem immer eher bere­it neue Dinge auszupro­bieren. Wenn man nicht zu viel ver­ste­ht von neuen Tech­niken, macht man sich auch weniger Sor­gen um Sicher­heit­slück­en und Privatsphäre.

Kryp­towährun­gen wach­sen in Afri­ka enorm

Durch die Lais­sez-Faire Ein­stel­lung in den meis­ten Län­dern südlich der Sahara und auch ein­fach das Fehlen der tech­nis­chen Mit­tel, ist es in Afri­ka immer beliebter gewor­den mit Kryp­towährun­gen zu han­deln. Die DW berichtete im Jahr 2019 von einem Wach­s­tum der Kryp­towährun­gen von 55 %, wenn man sich die Über­weisun­gen mit einem Wert von weniger als 10.000 Dol­lar anschaut.

Die Vorteile für die Diaspora

In den let­zten Jahren haben sich immer mehr Afrikan­er auf dem Weg ins Aus­land gemacht. Von dort möchte man gerne Geld nach Hause schick­en. Das ging lange Zeit nur über Dien­ste wie West­ern Union und andere. Diese Dien­ste ver­lan­gen für die Übersendung von Geld sehr hohe Gebühren. Nun hat sich aber durch die Kryp­towährun­gen eine mächtige Konkur­renz aufge­baut. Dank Kryp­towährun­gen kann sehr schnell zu sehr gerin­gen Preisen Geld über große Streck­en versendet wer­den. Es ist auch deut­lich unkom­pliziert­er sobald, die nöti­gen Vor­bere­itun­gen ein­mal getrof­fen wurden. 

Kommentare

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

Weitere Artikel

Die wichtigsten Merkmale und Vorteile von Dogecoin

Doge­coin — Was ist das? Im Wesentlichen kann Doge­coin als dezen­tral­isierte Online-Währung betra­chtet wer­den, die Net­zw­erk­be­nutzer für jegliche Abrech­nun­gen untere­inan­der ver­wen­den kön­nen. Die Währung  ...

mehr lesen
Die 5 spaßigsten Apps zum Gehirnjogging

Ter­mine, Tele­fon­num­mern, Auf­gaben – all das gibt man heute bequem ins Smart­phone ein. Man braucht sich auch Geburt­stage der besten Fre­unde nicht zu merken. Das Gerät erin­nert uns automa­tisch, sodass w ...

mehr lesen
Newsletter