So verdienen digitale Nomaden an der Börse Geld

Die Dig­i­tal­isierung macht es möglich, dass immer mehr Men­schen gle­ichzeit­ig reisen und arbeit­en kön­nen. Während dig­i­tale Jobs noch immer Man­gel­ware sind, entschließen sich viele Langzeitreisende und Auswan­der­er dazu, durch Investi­tio­nen Geld zu ver­di­enen. Mit der richti­gen Vor­bere­itung kann das sehr lukra­tiv sein. Zwar soll­ten Anleger bei speku­la­tiv­en Geldgeschäften immer das poten­zielle Ver­lus­trisiko im Hin­terkopf haben, den­noch scheint die Rech­nung für zahlre­iche Reisende aufzuge­hen. So ver­di­enen sie an der Börse ihr Geld:

So verdienen digitale Nomaden an der Börse Geld

Voraus­set­zun­gen für Erfolg an der Börse

Ein beträchtlich­er Teil von Anlegern ver­liert an der Börse viel Geld. Vor allem Neue­in­steiger trifft dieses Schick­sal häu­fig, denn ger­ade am Anfang gibt es zahlre­iche Stolper­steine, über die man fall­en kann. Gute Vor­bere­itung ist deshalb das A und O. Auf der Seite Deltaval​ue​.de find­en ange­hende Börs­en­in­ve­storen die ide­ale Basis, um ihr Kap­i­tal­mark­twissen so auszubauen, dass ihrem Erfolg nichts im Weg steht.

Worin kann man investieren?

Viele Per­so­n­en denken beim Stich­wort Börsen­han­del direkt an Aktien, doch es gibt zahlre­iche andere Möglichkeit­en, um an der Börse auf Reisen Geld ver­di­enen zu kön­nen. Viele Anleger schwören auf Kryp­towährun­gen – ist das inter­es­sant für einen, ist es uner­lässlich, sich über die Blockchain Tech­nolo­gie zu informieren, um die per­fek­ten Coins auszuwählen. Andere Anleger set­zen tat­säch­lich auf Aktien und investieren in auf­strebende Unternehmen sowie Branchen.

Während inter­na­tionalen Krisen wie der Covid-19 Pan­demie oder auch aktuell durch den Krieg in der Ukraine gewin­nt vor­wiegend der Forex Markt viel Zulauf: an der FX Börse investieren Anleger in Fremd­währun­gen, auch Devisen genan­nt, und prof­i­tieren beim Wiederverkauf von deren Wertsteigerungen.

Auch Edel­met­alle und Rohstoffe sind für viele Anleger inter­es­sant. Auch diese Assets kön­nen in tur­bu­len­ten Zeit­en durch außeror­dentliche Kursen­twick­lun­gen glänzen. Doch auch Werte, die sich ger­ade im Keller befind­en, bieten Poten­tial – wer jet­zt einkauft und wiederverkauft, wenn die Kurse sich nor­mal­isieren, kann hohe Ren­dite erwirtschaften.

Neben den direk­ten Investi­tio­nen in Aktien & Co haben Anleger auch die Möglichkeit, indi­rekt zu investieren – und zwar durch Ter­mingeschäfte. Der Han­del damit, zum Beispiel mit Optio­nen, bietet einen großen Vorteil: Weil Anleger dabei einen Hebel nutzen kön­nen, kön­nen sie ihr Investi­tionsvol­u­men durch die Zahlung ein­er Sicher­heit­sleis­tung (Mar­gin) und damit auch ihre Gewinne vervielfachen.

Steuer­rechtlich­es rund um die Börseninvestition

Wer an der Börse mit Gewinnab­sicht Geld investiert, sollte sich darüber bewusst sein, dass mit den Gewin­nen auch eine Steuer­last ein­herge­ht. Bei deutschen Anlegern, die in Deutsch­land investieren, gilt dabei in der Regel: bei Gewin­nen, die ober­halb des Frei­be­trags liegen, fällt die Kap­i­taler­tragss­teuer an. Für einige Investi­tio­nen kann auch die Einkom­men­steuer eine Rolle spielen.

Wer aus dem Aus­land mit Börsen­werten han­delt, sollte sich einge­hend informieren, welch­es Steuer­recht dabei rel­e­vant ist. Während Reisende den­noch den deutschen Steuer­satz zahlen müssen, sieht es bei dig­i­tal­en Nomaden, die sich aus Deutsch­land abgemeldet haben, anders aus. Wieder anders ver­hält sich die Sache mit der Steuer, wenn man als Ein­wan­der­er in Thai­land einen Aufen­thaltssta­tus hat.

Vorteile für Investoren

Die Börse bietet einem vielfältige Möglichkeit­en, um zu investieren. Wer in Ter­mingeschäfte investiert, ist dabei nicht ein­mal von ein­er pos­i­tiv­en Preisen­twick­lung abhängig – weil dabei eine Prog­nose über die Kursen­twick­lung zu einem bes­timmten Fix­tag abgegeben wird, kann man auch dann prof­i­tieren, wenn die Preise entsprechend der Prog­nose fallen.

Weil das Traden von über­all aus möglich ist, muss man als Anleger lediglich auch eine gute Inter­netverbindung acht­en. Ger­ade in Thai­land ist das in der Regel kein Prob­lem. Durch Online-Kurse und Work­shops kann man sich genau das Wis­sen aneignen, dass man benötigt, um Fall­stricke zu erken­nen und gekon­nt zu umgehen.

Passenden Online Bro­ker auswählen

Um die Gewinne an der Börse möglichst opti­mal zu steigern, sollte man bei der Wahl eines passenden Online Bro­kers beson­ders viel Bedacht wal­ten lassen. Ein Bro­ker mit sehr hohen Kosten und Gebühren schmälert näm­lich Gewinne. Das ist nicht nötig.

Immer mehr Online Bro­ker bieten eine bre­ite Auswahl an Aktien, Kryp­towährun­gen, ETFs, Devisen und Optio­nen an. So kann man immer genau die Werte auswählen, die einem am vielver­sprechend­sten erscheinen. Bei der Wahl des Bro­kers sollte man außer­dem auf eine möglichst ein­fache Bedi­en­barkeit der Plat­tform sowie auf eine Auswahl von Analy­se­tools achten.

Kommentare

romano | 07.04.2022 00:33

habe in thai­land lei­der noch keinen online­bro­ker gefun­den. aber bei der krungsri bank gibt es gute kon­di­tio­nen und man kann online traden. wäre schön wenn ihr vom wochen­blitz nicht immer nur so ober­fläch­lich bericht­en könntet.


Hinterlassen Sie einen Kommentar.

Weitere Artikel

Warum Sie Ihren Slogan lokalisieren sollten

Slo­gans dienen dazu, die Wer­be­botschaften von Unternehmen präg­nant und in kurz­er Form mitzuteilen. Betriebe, die in mehreren Län­dern operieren, sind dementsprechend bemüht, ihre Werbe­sprüche wirk­sam i ...

mehr lesen
WIE WIRD MAN ZUM SCHRIFTSTELLER – DARAUF KOMMT ES AN

Schrift­steller zu wer­den ist nicht jed­er­manns Sache. Aber wenn man wirk­lich Schrift­steller sein will, wenn man über seine Erfahrun­gen oder Fan­tasien sprechen will, muss man an sich viel arbeit­en, um s ...

mehr lesen
Newsletter