Visa-Run nach Myanmar - Nützliche Hinweise

Visa run nach myanmar nuetzliche hinweise 1f6362ef

Nüt­zliche Hin­weise zum Visa-Run und der Ein­reise nach Myanmar.

Myan­mars Einreisebestimmungen

Die meis­ten Aus­län­der (es sei denn, sie haben eine Arbeit­ser­laub­nis) müssen in die ehe­ma­lige Haupt­stadt Yan­gon fliegen, eine pulsierende Metro­pole mit rund 7 Mil­lio­nen Einwohnern.

Ein 30-Tage-Visum muss im Voraus online beantragt wer­den und erfordert:

  • Einen Impf­pass
  • Eine Unterkun­fts­buchung
  • Eine Rei­sev­er­sicherung (ohne Alters­beschränkung) bei der staatlichen Gesundheitsbehörde.
  • Außer­dem benöti­gen Sie spätestens 48 Stun­den vor Ihrem Flug einen von einem thailändis­chen Arzt abgestem­pel­ten Test auf Covidosefreiheit.

Ihre Unter­la­gen wer­den von Myan­mar Air Inter­na­tion­al, der Gesund­heits­be­hörde bei der Lan­dung und schließlich von der Ein­wan­derungspolizei in Yan­gon einge­hend geprüft.

Bei der Rück­kehr nach Thai­land sind Sie für 45 Tage von der Visum­spflicht befre­it oder kön­nen gegebe­nen­falls ein Mehrfachvi­sum oder eine Wiedere­in­reiseer­laub­nis beantragen. 

Die Beantra­gung eines Visums bei der thailändis­chen Botschaft in Yan­gon ist nicht unbe­d­ingt ein Vergnügen.

Der Sicher­heits­fak­tor

Die seit dem Mil­itär­putsch von 2021 in der Öffentlichkeit viel zitierte Gewalt und Bom­bardierung scheint sich auf die Gren­zre­gio­nen zu beschränken.

In Yan­gon sieht man keine Armee- oder Polizeiu­ni­for­men (nicht ein­mal Verkehrspolizis­ten), außer an sen­si­blen Orten wie dem Hauptbahnhof.

In den entle­generen Teilen des Lan­des herrscht Aus­gangssperre, aber es ist möglich, auf dem Landweg nach Man­dalay zu reisen, wenn man mit den Kon­trollpunk­ten zurechtkommt.

Es über­rascht nicht, dass der inter­na­tionale Touris­mus in Myan­mar sehr zurück­hal­tend ist. 

Es gibt nur sehr, sehr wenige west­liche Aus­län­der, und es kann gut sein, dass Sie öfter anges­tar­rt wer­den, als Sie es gewohnt sind.

Die Ein­heimis­chen sind sehr fre­undlich, aber nicht geneigt, über die Innen­poli­tik zu disku­tieren, außer dass sie sagen, dass Aus­län­der das Land besuchen (und nicht boykot­tieren) soll­ten, da die Unternehmen auf die Zufuhr von aus­ländis­chem Geld angewiesen sind.

Die Lebenshaltungskosten

Hotels und eine luxuriöse Umgebung kosten das Gleiche wie in Thailand.

Essen gehen und Taxifahren sind etwa 25 % günstiger als in Pattaya.

Ein Liter Benzin kostet 2.000 Kyat (weniger als ein US Dollar).

Mobiltelefon-SIM-Karten sind für thailändische Verhältnisse erstaunlich günstig.

Viele Geschäfte verwenden keine Passsicherheit, und Ausländer müssen überraschenderweise beim Kauf nicht ihren Pass vorzeigen.

Da Yangon nicht touristisch ist, gibt es nur sehr wenige Spa's, Massagesalons und Friseurläden.

Sie richten sich in erster Linie an wohlhabende Burmesen und haben einen hohen Standard in Bezug auf Hygiene, Hautpflegeprodukte und Etikette.

Sie werden dort willkommen sein, müssen aber mehr bezahlen als hier.

Was tun in Myanmar?

Myanmar ist das Land der Pagoden und Tempel, aber es gibt auch Alternativen wie den Zoo, das Nationalmuseum und das Füttern von altem Brot an die riesigen und gefräßigen Welse im Parksee.

In einem der Gymnasien gibt es auch einen Kurs im Axtwerfen, eine alternative Physiotherapie.

Wenn Sie gesehen haben, wie Kirk Douglas in dem Blockbuster The Vikings von 1958 mit einer Axtleiter die Zugbrücke des Schlosses erklimmt, werden Sie eine Vorstellung davon bekommen.

In Yangon gibt es keine legalen Kasinos.

Die Stadt ist nicht gerade für ihr pulsierendes Nachtleben bekannt, aber es ist bekannt, dass Ausländer in die Padonmar Street strömen, wo es mehrere Bars und Clubs gibt.

Kommentare

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

Weitere Artikel

E-Visa in 38 Städten weltweit - darunter Berlin, Frankfurt und München

Thai­land erweit­ert seinen Online-Visum­santragsser­vice auf 38 Städte und 23 Länder.Die Königlich Thailändis­chen Botschaften und Gen­er­alkon­sulate, die den e‑Visa-Ser­vice anbi­eten, befind­en sich in: Euro ...

mehr lesen
Wie man Schimmel in feuchten Klimazonen wie Thailand bekämpft

Zu den feucht­esten Gebi­eten der Welt gehören Thai­land und ganz Süd- und Südostasien. Für diejeni­gen, die in diesen Län­dern leben oder dor­thin reisen, wird die Bekämp­fung von Schim­mel zu ein­er Hauptauf ...

mehr lesen
Newsletter