Visumamnestie vorbei: Ausländer müssen mit Geldstrafen und Abschiebung rechnen

Written by 
Published in Bangkok
Sonntag, 01 November 2020 13:35

Bangkok - Ausländer in Thailand werden daran erinnert, dass die Visumamnestie nun vorbei ist.

Die Amnestie, die eingeführt wurde, um Ausländern zu helfen, die aufgrund der COVID-19-Pandemie in Thailand gestrandet sind, endete am Samstag.

Jeder, der seine Aufenthaltserlaubnis für Thailand erneuern musste, sollte dies vor Ablauf der Samstagsfrist getan haben.

Ende letzter Woche sagte ein Sprecher des thailändischen Außenministeriums, sie hätten alle ausländischen Konsulate und Botschaften in Thailand kontaktiert, um sie daran zu erinnern, dass ihre Staatsangehörigen, die ihr Visum nicht verlängert haben, seit gestern illegal im Land sind.

Jetzt sei es an der Zeit, die Amnestie zu beenden, was bedeutet, dass Ausländer entweder ihre Aufenthaltserlaubnis für Thailand verlängern oder das Land verlassen müssten.

Ab heute wird jeder mit einer Geldstrafe belegt.

Personen, die nach 90 Tagen nicht versuchen, ihr Visum zu verlängern, werden abgeschoben und auf die schwarze Liste gesetzt.

Thanee forderte alle mit abgelaufenen Visa auf, schnell zu handeln, um das Visum zu verlängern oder das Land zu verlassen.

Die Strafen für Überschreitungen in Thailand sind wie folgt:

Quelle: ThaiVisa

Read 1442 times Last modified on Sonntag, 01 November 2020 13:36

4 comments

  • Uncle
    Comment Link posted by Uncle
    Montag, 02 November 2020 19:22

    Für mich stellt sich die Frage: Wer kann sich so lange hier aufhalten, wenn er kein Einkommen hat? Wenn es Rentner sind, dann können sie unter bestimmten Voraussetzungen ein Visum beantragen. Wenn jemand der jedoch in seinem Heimatland, sein Einkommen erzielt, der wird sicherlich nicht die großen Sprünge machen können und auch nicht viel zum Umsatz beitragen können.

  • David Shaw
    Comment Link posted by David Shaw
    Montag, 02 November 2020 17:53

    Das soll einer verstehen. Ausser man sieht es aus der Perspektive der Abzockerbehörden. Geködert und hofiert werden Chinesen, welche neu für min. THB 5 Mio. Condos kaufen, auch wenn diese keine 10% der Preise wert sind aufgrund minderwertiger Qualität, auf der anderen Seite will man v.a. Europäer loswerden. Denn Thailand, heute völlig abhängig von Riesenkrediten aus dem totalitären Überwachungsstaat China, mit welcher sie chinesische Projekte einkaufen müssen, sind nun gezwungen sich in jeder Hinsicht den korrupten Parteibonzen in Beijing an zu biedern. Alles wird jetzt den Wünschen der Chinesen untergeordnet. Im Ausland gestrandete Europäer und solche noch im Land befindliche, gehören nicht mehr dazu, selbst wenn sie vorher Immobilien erworben, konsumiert haben und Jahrzehnte Träger der thailändischen Wirtschaft waren. Widerlich, echt widerlich.

  • Egbert
    Comment Link posted by Egbert
    Sonntag, 01 November 2020 16:44

    Auf der einen Seite wollen die Thai, dass die Ausländer kommen und auf der anderen Seite wollen sie, dass sie gehen; in Wirklichkeit sieht es doch wieder um Abzocke beider Seiten aus.
    Khwām xạpyṣ̄

  • Gerhard Starzetz
    Comment Link posted by Gerhard Starzetz
    Sonntag, 01 November 2020 14:14

    ???? Also wer sich nicht erwischen lässt, hat nocheinmal 90 Tage Zeit ?

Leave a comment

ComCon
www.comconinter.com/
IT Solutions
APG Versicherungen
www.apg-thailand.de
Versicherungen für jeden Gebrauch
Loading...
https://www.casinoadvisers.com/de/ Casino

Bleiben Sie mit uns in Verbindung

Kontakt

Thai-German Media and Consulting Co.,Ltd.
บริษัทไทย-เยอรมัน มีเดีย แอนด์ คอนซัลติ้ง จำกัด

65/20 Soi Phumjit, Rama 4 Rd.

Phrakanong, Klongtoey

Bangkok 10110

 

Tel: +66 (0) 8 9090 3571

Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Website: http://www.wochenblitz.com