Koh Samui „menschenleer“

Written by 
Published in Phuket & Süden
Sonntag, 12 Juli 2020 18:06

Surat Thani - Thai PBS besuchte den Chaweng Beach auf Koh Samui und fand ihn völlig verlassen vor.

Es waren keine Touristen am Strand.

Unternehmen wurden geschlossen oder zum Verkauf angeboten.

Wechselstuben waren geschlossen.

Mietmotorräder wiesen eine dicke Staubschicht auf.

Straßen und Sois waren menschenleer.

Eine Kabarettattraktion hatte ein Schild mit der Aufschrift „Zu vermieten“.

Ein Taxifahrer sagte den Medien, er würde normalerweise 1.000 bis 2.000 Baht pro Tag verdienen. Er bekommt jetzt nichts.

Die Medien mutmaßten, dass der Tourismus auf Samui in hohem Maße von ausländischen Touristen abhängig sei. Trotz der Lockerung der Beschränkungen in Phase 5 hat es für Samui kaum einen Unterschied gemacht, da es für einheimische Touristen zu schwierig wäre, für eine kurze Pause dorthin zu gelangen.

Viele von TPBS veröffentlichte Bilder zeigten die Trostlosigkeit.

Quelle: Thai PBS

Read 3607 times

6 comments

  • Antony
    Comment Link posted by Antony
    Dienstag, 14 Juli 2020 16:50

    ich reise seit 1986 nach Koh Samui, habe die entwiklung miterlebt, der einheimische wurde immer gieriger und aroganter den Touristen und dort lebenden Farangs gegenüber. Ich kann mir eine gewisse schadenfreude nicht verkneiffen. Ich komme wieder, aber nicht um Koh Samui zu besuchen sondern meine Freunde in Lamai. Mal sehen ob nun auch wieder 2 tage verrechnet werden wenn ich nur 1 nacht im Hotel war. byebye

  • Arnold
    Comment Link posted by Arnold
    Dienstag, 14 Juli 2020 16:34

    Ich höre immer inländischer Thai Tourismus.
    Das ist doch genauso, als wolle man einem Ertrinkenden eine Badehose verkaufen.
    Der größte Teil der thailändischen Bevölkerung kämpft um das nackte Überleben, viele begehen sogar Suizid.
    Da ist doch der Gedanke an Urlaub in weiter Ferne.

  • Helmut
    Comment Link posted by Helmut
    Dienstag, 14 Juli 2020 11:19

    @Michael Krispin. Koh Samui lebt hauptsaechlich vom Tourismus. Selbstvestaendlich duerfen Thais nach Koh Samui reisen, aber Thais sind nicht dafuer bekannt im Urlaub mehr als 2-3 Tage an einem Ort zu verbringen, und dazu ist der finanzielle Aufwand zu hoch.

  • Roy
    Comment Link posted by Roy
    Dienstag, 14 Juli 2020 10:59

    LIeber Michael, wach mal auf. Was haben denn einheimische Touristen auf der Ausländertouristeninsel zu suchen ? Die Flüge mit Bangkok Air sind extrem teuer. Immer schon gewesen.Nichts für den thailändischen Durchschnittsmichel.
    Thai PBS ist Tv. Mein Gott, haben die jetzt schon gemerkt, dass Samui von Ausländern total abhängig ist ? Wow! Blitzmerker !
    Was machen die Entscheider denn in Bangkok ? Wie blöd sind die eigentlich, dass sie nicht wissen, was im Tourismusbereich vor sich geht ?
    Das ist ja sowas von lachhaft nach 30 jahren festzustellen, daß Samui vom ausländischen Tourismus abhängt. 20-25 % des BSP von Thailand ist vom direkten Tourismus abhängig.Und dann noch die Transfers im informellen Bereich an die Thaifamilien !!!
    Rückkehr der Touristen und Öffnung der Geschäfte aller Art kann nur zeitgleich erfolgen, sonst macht es für Niemanden Sinn!

  • Michael Krispin
    Comment Link posted by Michael Krispin
    Montag, 13 Juli 2020 00:19

    [Die Medien mutmaßten, dass der Tourismus auf Samui in hohem Maße von ausländischen Touristen abhängig sei. Trotz der Lockerung der Beschränkungen in Phase 5 hat es für Samui kaum einen Unterschied gemacht, da es für einheimische Touristen zu schwierig wäre, für eine kurze Pause dorthin zu gelangen.]
    Mir fehlen die Worte. Kann das denn ueberhaupt wahr sein lieber Wochenblitz?
    Wieso duerfen den "einheimische" Touristen nicht dorthin reisen? Was ist denn so schwierig?

    Mal abgesehen davon, der Tourismus von Auslaendern ist doch Peanuts im Vergleich zum offiziellen Thai Gesamt-BIP. Daran kann es doch nun wirklich nicht liegen.

  • Jonny Muff
    Comment Link posted by Jonny Muff
    Sonntag, 12 Juli 2020 21:16

    Chaweng Beach auf Koh Samui völlig verlassen.
    Es waren keine Touristen am Strand.
    Unternehmen wurden geschlossen oder zum Verkauf angeboten.
    Wechselstuben waren geschlossen.
    Mietmotorräder wiesen eine dicke Staubschicht auf.
    Straßen und Sois waren menschenleer.
    Eine Kabarettattraktion hatte ein Schild mit der Aufschrift „Zu vermieten“.

    7 Streiche auf einen Schlag

    Nach meinen 5 Besuchen auf der Insel musste ich sagen, es war jedesmal schlimmer, so nehme ich an, diese 7 Zeilen ergeben die Quittung für das Überhebliche, was ich bei jedem Besuch vermehrt feststellte.

    Was hat denn eigentlich diese Insel geboten, ausser etwas Strand und Sauffgelage in sehr lauten Bars, sehr enge Strassen mit unmöglichen Rasereien, Helmtragepflicht wird zwar sehr gross geschrieben, aber tragen tut diesen Kopfschutz niemand.

    Dann kommt dazu, dass Touristen von der Sonneninsel vorgetäuscht werden, dass es aber sehr viel Regen gibt und jedesmal grosse Überschwemmungen, davon kein Wort.

    Was die Tourismusbranche anbelangt, da wird kräftig mit einer grossen Kelle angerührt und Sachen hochgejubelt, die gar nicht so sind.

    Dann noch der ganze Abfall, der sich wie bald 4000er Berge hochstapelt, die Verbrennungsanlagen funktionieren nicht mehr, die letzte hat noch 15% Verbrennungskapazität, weil sie wohl auch demnächst noch ausfallen wird.

    Schade, wirklich schade um eine Insel mehr, die es nicht verdient hat, so ein Ende zu erleben.

    Hoffen wir doch, dass auch da irgendwann wieder etwas Normalität Einkehr hat, das wünschte ich dem Inselvolk, samt dem Gewerbe.

Leave a comment

ComCon
www.comconinter.com/
IT Solutions
APG Versicherungen
www.apg-thailand.de
Versicherungen für jeden Gebrauch
Loading...
https://www.casinoadvisers.com/de/ Casino

Bleiben Sie mit uns in Verbindung

Kontakt

Thai-German Media and Consulting Co.,Ltd.
บริษัทไทย-เยอรมัน มีเดีย แอนด์ คอนซัลติ้ง จำกัด

65/20 Soi Phumjit, Rama 4 Rd.

Phrakanong, Klongtoey

Bangkok 10110

 

Tel: +66 (0) 8 9090 3571

Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Website: http://www.wochenblitz.com