Das Smartphone besser schützen: Tipps und Tricks

Das Smartphone besser schützen Tipps und Tricks

Das Smart­phone ist ein alltäglich­er Begleit­er gewor­den, dieses gilt es auch zu schützen, denn immer­hin gibt es hier­auf alle wichti­gen Dateien, die möglicher­weise auch für den Beruf notwendig sind. In diesem Rat­ge­ber find­en sich Tipps und Tricks, wie das Smart­phone (und auch alle darauf befind­lichen Dat­en) best­möglich geschützt wer­den kann.

Smart­phone mit ein­er PIN sichern

Jed­er Besitzer eines Smart­phones sollte zuerst eine PIN ein­richt­en, dieser dient dazu, dass neugierige Men­schen nicht die Inhalte ausle­sen kön­nen. Wer keine PIN hat, öffnet sein pri­vates und beru­flich­es Leben jedem poten­ziellen Dieb. Eine sichere Meth­ode ist bere­its ein 4‑stelliger PIN, welch­er auch auf 6‑stellen erweit­ert wer­den kann.

Tipp: Kom­bi­na­tio­nen wie 4321“ oder 1234“ soll­ten nicht ver­wen­det wer­den, genau­so sollte auch auf das Geburts­da­tum oder Geburt­s­jahr verzichtet wer­den, diese Infor­ma­tio­nen sind durch soziale Net­zw­erke näm­lich ein­fach herauszufinden.

Ruhezu­s­tand des Bild­schirmes verkürzen

In den Ein­stel­lun­gen kann eingestellt wer­den, wann das Dis­play sich abdunkelt und kurz darauf sper­rt. Ein kürz­eres Inter­vall ist von Vorteil, denn sollte das Handy entris­sen wer­den, dann dauert es nicht lange, bis es sich somit wieder sper­rt. In dieser Zeit ist das Smart­phone näm­lich offen für jeden.

Handy­hülle verwenden

Handy­hüllen kön­nen das Smart­phone bei einem Sturz davor bewahren, dass es zu einem Defekt kommt. Eine Macke, ein Sprung im Bild­schirm und Ähn­lich­es sind dabei nur Kleinigkeit­en. Ein Hard­case beispiel­sweise dämpft den Auf­prall deut­lich ab, wodurch das Innen­leben für gewöhn­lich einen Schaden nimmt.

Apps aus ver­trauenswürdi­gen Quellen

Android-Smart­phones haben die Möglichkeit, dass auch außer­halb vom Google Play Store Apps instal­liert, wer­den kön­nen, allerd­ings ist die Ver­trauenswürdigkeit hier oft­mals ein Frageze­ichen. Eine App außer­halb des Play Stores sollte nur dann instal­liert wer­den, wenn die Datei aus ein­er ver­trauenswürdi­gen Quelle stammt, und möglicher­weise auch geprüft wurde durch Anbi­eter wie VirusTotal.

Apps regelmäßig aktualisieren

Apps soll­ten regelmäßig aktu­al­isiert wer­den, denn somit wer­den auch poten­zielle Sicher­heit­slück­en geschlossen. Das­selbe gilt auch für das Betrieb­ssys­tem an sich. Jedes Update kann mögliche Gefahren aus­merzen. Ob eine automa­tis­che Aktu­al­isierung von Apps aktiviert wer­den sollte, ist fraglich. Diese Funk­tion ist hil­fre­ich, aber wenn es zu weit­eren Fehlern in dem Update kommt, ist kaum geholfen. Es ist rat­sam, dass Apps, worauf man im All­t­ag wirk­lich angewiesen ist, auss­chließlich manuell aktualisiert.

Jail­break oder Root vermeiden

Der Jail­break beim iPhone oder das Rooten bei Android erlaubt weit­ere Möglichkeit­en, um das Sys­tem nach eige­nen Vorstel­lun­gen zu erweit­ern. Allerd­ings birgt auch das wieder diverse Sicher­heit­slück­en, denn somit kann eine App (oder eine Erweiterung) tief in das Sys­tem ein­drin­gen, denn beina­he jede Sicher­heits­bar­riere wurde damit ent­fer­nt.

Zeit­gle­ich kann auch das aktuelle iOS oder die aktuelle Android-Ver­sion nicht geladen wer­den, es muss abge­wartet wer­den, bis auch hier­für wieder eine Jail­break oder Root-Ver­sion vorhan­den ist. Eine weit­ere Gefahr, die nicht unter­schätzt wer­den sollte.

Keine Links anklick­en von dubiosen Absendern

Spam-Mails sind auch heute noch ein großes Prob­lem, hierin ver­ber­gen sich auch Links, die angek­lickt wer­den sollen. Diese Links soll­ten jedoch unter keinen Umstän­den angek­lickt wer­den. Häu­fig wer­den hier­bei bekan­nte Web­seit­en nachge­baut, worauf Nutzer dann unüber­legter Weise sog­ar Kred­itkar­tendat­en hin­ter­legen. Allerd­ings zeigt der Klick den Betrügern auch, dass die jew­eilige Mail-Adresse noch aktiv ist. Das wird zu mehr Spam-Mails führen.

Kommentare

Som-Naa | 10.04.2022 17:39

erstaunlich, das diese Sicher­heits-Mass­nah­men immer wieder neu pub­liziert wer­den müssen. 
Eigentlich sind das alles Selb­stver­ständlichkeit­en, was im Artikel geschrieben wird.
Bedauer­licher­weise vertreten viele user die Mei­n­ung: ich habe nichts zu verbergen.


Hinterlassen Sie einen Kommentar.

Weitere Artikel

Das sind die besten Partys für Rucksacktouristen in Thailand

Im Land wird oft und gerne gefeiert. Das stellen auch die Ruck­sack­touris­ten schnell fest, die jedes Jahr in Massen kom­men. Die Ein­heimis­chen lieben es Spaß zu haben und lassen daher kaum ein Fest aus. ...

mehr lesen
Metarisiko im Metaverse

Der Begriff Meta­verse ist derzeit ziem­lich ange­sagt. Immer mehr Marken streben danach, mith­il­fe ver­schieden­er Inte­gra­tions­for­mate neue virtuelle Wel­ten zu erobern. Beispiel­sweise kauft die Luxusmarke ...

mehr lesen
Newsletter